Konstituierende Sitzung : Johann Hachmann bleibt Bürgermeister von Bevern

Der neu gewählte Gemeinderat geht mit frischem Elan in die neue Legislaturperiode. Vor ihm liegen eine Reihe von Herausforderungen.
Der neu gewählte Gemeinderat geht mit frischem Elan in die neue Legislaturperiode. Vor ihm liegen eine Reihe von Herausforderungen.

Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Wahl des Bürgermeisters und der Ausschussvorsitzenden.

shz.de von
13. Juni 2018, 15:30 Uhr

Bevern | Nach den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 6. Mai treten nun, einige Wochen später, landauf, landab die Kommunalparlamente zu ihren konstituierenden Sitzungen zusammen. In Bevern war dies am Montag der Fall. Auf der umfangreichen Tagesordnung standen unter anderem die Wahl des Bürgermeisters und der Ausschussvorsitzenden sowie ihrer Stellvertreter. Wie sich herausstellte, konnte das gesamte Procedere verhältnismäßig zügig abgewickelt werden. Die Leitung übernahm als ältestes Gemeinderatsmitglied Rainer Wieschendorf. Einfach gestaltete sich die Erklärung der Gemeindevertreter über ihre Fraktionszugehörigkeit, denn in Bevern ist nur die Wählergemeinschaft (BWG) vertreten, die neun Sitze im Kommunalparlament einnimmt.

Offen abgestimmt

Offen abgestimmt wurde bei der Wahl des Bürgermeisters, bei der es nur einen Kandidaten gab: Johann Hachmann. Auf ihn entfielen sämtliche neun Stimmen der Gemeindevertreter. Die Verpflichtung, Vereidigung und Amtseinführung nahm Rainer Wieschendorf vor, der Hachmann die obligatorische Ernennungsurkunde überreichte. Dieser bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und stellte scherzhaft fest: „Jetzt müsst ihr mich für weitere fünf Jahre ertragen.“

Nach 24 Jahren schied Wilfried Gülck aus der Gemeindevertretung aus. Er wurde feierlich verabschiedet.
Siegfried Schilling
Nach 24 Jahren schied Wilfried Gülck aus der Gemeindevertretung aus. Er wurde feierlich verabschiedet.
 

Wie er ausführte, habe ihm die Arbeit mit der „tollen Truppe" stets großen Spaß bereitet. Man sei immer noch eine große Familie, in der nicht die Kritiker, sondern diejenigen überwögen, die Bevern voran bringen wollten. „Ich hoffe, dass ich Euren Ansprüchen auch in Zukunft genügen kann“, so der Bürgermeister. „Das ist auf jeden Fall meine letzte Amtsperiode.“

Seit 40 Jahren in der Kommunalpolitik

Johann Hachmann, Träger der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel, ist bereits seit 40 Jahren in der Kommunalpolitik tätig. Er war bereits vier Jahre stellvertretender Bürgermeister, bevor er sich 1990 als Nachfolger von Otto Schlüter erstmals in das verantwortungsvolle Amt wählen ließ. In seine Amtszeit fällt die Verwirklichung einer Reihe von größeren Projekten wie dem Bau des Kindergartens „Die kleinen Biber“ und in jüngerer Zeit des Gemeindehauses. In Zukunft soll der Ort behutsam wachsen und die Gewerbetreibenden die Möglichkeit erhalten, sich zu vergrößern. Unterstützt wird der alte und neue Bürgermeister durch seine beiden Stellvertreter Rainer Wieschendorf und Marcus Tiedt.

Verabschiedet wurde auf der konstituierenden Sitzung Wilfried Gülck, der 24  Jahre lang im Beverner Kommunalparlament mitgewirkt hat. „Wir haben lange Jahre konstruktiv zusammengearbeitet“, befand Hachmann. „Du hast Dich in vielen Ausschüssen eingebracht, viel bewegt und viel geleistet.“ Als sichtbares Zeichen der Anerkennung bekam Gülck noch eine Urkunde ausgehändigt.

Die Ergebnisse der Wahlen

Bürgermeister: Johann Hachmann
1. Stellvertretender Bürgermeister: Rainer Wieschendorf
2. Stellvertretender Bürgermeister: Marcus Tiedt
Ausschussvorsitzende:  Rainer Wieschendorf (Finanzausschuss); Steffi Rösener (Jugend-, Kultur- und Sozialausschuss);  Thomas Becker (Bau- und Planungsausschuss); Nils Hachmann m (Straßen- und Wegeausschuss)
Fraktionsvorsitz: Jens Kühl
Amtsausschuss, Wegeunterhaltungsverband, Wasserverteilungszweckverband: Johann Hachmann;
Wasserverband Krückau: Tim Hachmann (Johann Hachmann).

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen