zur Navigation springen

Spielplatz Rudolf-Kinau-Weg : Jetzt sind die Bürger gefragt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Die Anwohner sind aufgefordert, ihre Stimme abzugeben, damit die Stadt einen Zuschuss für die Sanierung des Spielplatzes erhält.

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2014 | 16:00 Uhr

Barmstedt | Die erste Hürde ist geschafft: Bei der Fanta-Spielplatz-Initiative ist der Spielplatz am Rudolf-Kinau-Weg in die Abstimmungsrunde gekommen. Das hat Jürgen Wulf (Verwaltung) mitgeteilt. Jetzt sind die Bürger gefragt: Sie sind aufgefordert, ihre Stimme abzugeben, damit die Stadt einen Zuschuss für die Sanierung des Spielplatzes erhält. „Es soll ein Klettergerüst aus Naturholz her, das die Herzen der Kinder höher schlagen lassen soll“, so Wulf.

Bis Donnerstag, 12. Juni, könne jeder unter www.facebook.com/fantaspielspass, unter http://spielplatzinitiative.fanta.de oder unter www.dkhw.de einmal täglich seine Stimme für den Spielplatz am Rudolf-Kinau-Weg abgeben, erklärt Wulf. „Egal ob Eltern, Großeltern, Freunde oder Nachbarn: alle können helfen.“

Deutschlandweit sind etwa 430 Spielplätze zur Abstimmung zugelassen worden. Die drei Erstplatzierten werden jeweils 10.000 Euro erhalten. Für die Plätze 4 bis 20 stehen jeweils 5000 Euro zur Verfügung. Sollte Barmstedt einen Zuschuss erhalten, könnte das neue Klettergerüst bis zum Weltkindertag am 20. September stehen, so Wulf. Der örtliche Handels- und Gewerbeverein (HGB) unterstützt die Aktion. „Wir hängen Plakate auf, auf denen den Bürgern alles Wissenswerte erläutert wird“, erklärte der HGB-Vorsitzende Axel Clausen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen