In Bevern und Bullenkuhken : Jennifer Groth und Gesa Glismann sind Pionierinnen in der Feuerwehr

Avatar_shz von 30. Januar 2020, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Noch sind Gesa Glismann (links) und Jennifer Groth die einzigen Frauen in den Feuerwehren ihrer Heimatdörfer Bullenkuhlen und Bevern.
Noch sind Gesa Glismann (links) und Jennifer Groth die einzigen Frauen in den Feuerwehren ihrer Heimatdörfer Bullenkuhlen und Bevern.

Jennifer Groth und Gesa Glismann sind die einzigen Frauen der Brandbekämpfer in Bullenkuhlen und Bevern.

Bullenkuhlen/Bevern | Jennifer Groth und Gesa Glismann sind Einzelkämpferinnen. Und Pionierinnen. Beide sind zurzeit die einzigen Frauen in ihren Feuerwehren – und beide waren auch die ersten, die in Bevern (Groth) und Bullenkuhlen (Glismann) als Frauen der aktiven Wehr beitraten. Bundesweit sind nur knapp acht Prozent aller Brandbekämpfer weiblich. Eine Quote, die aus Sich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen