Jedes fünfte Kind nicht schulreif

shz.de von
07. August 2013, 01:14 Uhr

kiel | 22 000 Erstklässler werden in dieser Woche in Schleswig-Holstein eingeschult. "Doch nicht alle von ihnen sind schulreif", warnt Dr. Martina Mesing . Die Kinder- und Jugendärztin aus Bad Schwartau hat ein Bündnis aus mehr als 130 Fachkollegen, Psychologen und Psychiatern geschmiedet, das eine Abkehr von der Zwangseinschulung mit sechs Jahren fordert. In den kinder- und jugendpsychiatrischen Praxen würden "immer öfter Entwicklungsverzögerungen oder Verhaltensauffälligkeiten festgestellt, durch die Kinder den Anforderungen des Regelunterrichts nicht gewachsen sind". Darauf verweisen die Experten in einem offenen Brief an Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos). Bei 21 Prozent aller Schulanfänger fänden sich Verhaltensauffälligkeiten, betont Ute Thyen, Leiterin des Sozialpädiatrischen Zentrums der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum in Lübeck. Sie wertet die jährlichen Einschulungsberichte im Auftrag des Landes aus. Wende hält nichts von einem flexibleren Einschulungsdatum. Eine bloße Rückstellung ohne gezielte Förderung bringe nichts, erklärte ihr Sprecher Thomas Schunck.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen