Die Macher des Familientags : Jan-Mirko Hamke – damit alles solide über die Bühne geht

Jan-Mirko Hamke kam über seine Band Speelwark zum Bühnenbau.
Jan-Mirko Hamke kam über seine Band Speelwark zum Bühnenbau.

Das ehemalige Mitglied der Band „Speelwark“ hat sich mittlerweile als Bühnen- und Messebauer einen Namen gemacht.

shz.de von
15. August 2019, 18:45 Uhr

Appen | Vielen Lesern wird die Musikgruppe „Speelwark“, die sich 1984 in Elmshorn gründete, noch im Gedächtnis geblieben sein, dort war Jan-Mirko Hamke bis zuletzt Schlagzeuger, Bass-Gitarrist und spielte Akkordeon. 2012 löste die Gruppe sich auf, bis dahin tat sie mit ihrem plattdeutschen Liedgut viel für die Erhaltung der norddeutschen Sprache. Zuvor aber führte sie Ihre Musik als „Botschafter des Nordens“ sogar bis nach Amerika ins Weiße Haus.

Fachgebiete: Bühnen- und Messebau

Hamke studierte einst auf Lehramt. Als sich „Speelwark“ als Lehrer-Combo gründete, kam er über seine Band zum Bühnenbau. Dazu Hamke: „Ich wechselte, weil mir Bühnentechnik einfach mehr Spaß brachte. Es war auch damals ein Beruf mit sehr großer Verantwortung, aber man brauchte keine Ausbildung.“ Die konnte der heutige Mittvierziger erst später mit einem Meistertitel für Veranstaltungstechnik abschließen.

Familientag: Buntes Programm mit grünem Stempel

Am Sonntag, 8. September, steigt auf den Sportplätzen am Almtweg in Appen eine der größten Veranstaltungen für Jung und Alt der Region: der Familien-Tag 2019.  Rolf Heidenberger (Gründer von „Appen musiziert“) hat die Organisation übernommen. Gastgeber sind der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Appen, der sein 100-jähriges Bestehen feiert, sowie der Kreisjugendring Pinneberg – und als Medienpartner der A. Beig-Verlag.

In der Zeit von 10.30 bis 17.30 Uhr werden mehr als 60 Vereine, Verbände und Institutionen ein buntes Programm an bieten, bei dem vor allem die Kinder im Mittelpunkt stehen. Für diese stehen unter anderem „herrH“ und Suli Puschban auf der Bühne. Die Erwachsenen dürften unter anderem zu Künstlern wie den Wildecker Herzbuben  schunkeln.

Der Familien-Tag soll außerdem die erste CO2-optimierte Großveranstaltung in Norddeutschland werden – mit regionalen Speisen, die ohne Plastikbesteck verzehrt werden können, Getränken aus Mehrweggefäßen und einem großen Fahrradparkplatz, um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Einen zweiten Geschäftszweig betreibt Hamke in Klein-Nordende schwerpunktartig dann, wenn die Open-Air-Saison vorbei ist: den Messebau.
Seine Verbindung nach Appen skizziert Hamke so: „Wir haben als ,Speelwark’ einige Male in Appen anlässlich der Konzerte ,Appen musiziert’ gastieren dürfen, die bekanntermaßen von Rolf Heidenberger organisiert wurden. Wenn ich heute einen kostenlosen Beitrag für den Familientag am 8. September leiste, so geschieht dies aus alter Verbundenheit zu ihm.“

Technik- und Logistik-Herausforderung

Was Hamke bescheiden „seinen Beitrag“ nennt, ist für ein Unternehmen, das mit Bühnenbau, Licht- und Schalltechnik eigentlich sein Geld verdient, nicht ohne. Denn jeweils acht Helfer sind mit dem Bühnenauf- und -abbau eineinhalb Tage beschäftigt, die gesamte Ausrüstung für eine Bühnengröße von 14 mal 7 Meter muss vom Lager in Elmshorn nach Appen gebracht werden und die technische Ausrüstung muss betriebsbereit gemacht werden.

Zum Ablauf erklärt Hamke: „Die Bühne soll spätestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn wind- und wetterfest stehen, damit die Musiker ihren Soundcheck machen können.“ Den Beitrag am Familientag von Jan-Mirko Hamke wird man am
8. September erkennen, wenn die vielen Darbietungen reibungslos und mit gutem Sound buchstäblich über die Bühne gehen.

Lesen Sie aus der Serie auch:

1. Teil: Ingo Waschkau vom Kreisjugendring Pinneberg

2. Teil: Andreas Martens vom Spielmannszug Appen

3. Teil: Sylvie Kremerskothen Gleason von der Stiftung Kinderherz

4. Teil: Jan Kasten und Ingo Malchow

5. Teil: Katrin Lorenzen vom VfL Pinneberg

6. Teil: Thomas Runge von der Appener Feuerwehr

7. Teil: Dominik Kahlenberg sorgt für Sicherheit und Ordnung

8. Teil: Florian Neumann ist der Mann für das Finanzielle

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen