Hemdingen : Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

Geehrte und Beförderte der Hemdinger Feuerwehr mit dem stellvertretenden Wehrführer Tore Weckwert (rechts).
Foto:
1 von 3
Geehrte und Beförderte der Hemdinger Feuerwehr mit dem stellvertretenden Wehrführer Tore Weckwert (rechts).

Wehrführer Jörn Clasen zieht Bilanz: Neue Fahrzeuge sollen Mitte 2015 auf dem Hof stehen.

shz.de von
05. Januar 2015, 10:00 Uhr

Hemdingen | Zu zehn Einsätzen ist die Hemdinger Wehr im vergangenen Jahr ausgerückt. Das berichtete Wehrführer Jörn Clasen am vergangenen Samstagabend während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im „Hemdinger Hof“. Von 48 aktiven Feuerwehrleuten waren 44 erschienen, dazu Mitglieder der Ehrenabteilung, Kay Sierk vom Kreisfeuerwehrverband sowie Bürgermeister Hans-Hermann Sass.

Die Einsätze der Wehr waren mehrheitlich technische Hilfeleistungen, berichtete Clasen während der Versammlung. 44 Dienste hat die Wehr zudem im Jahr 2014 geleistet und fünf Veranstaltungen ausgerichtet. „Wir haben außerdem an 21 verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen und Lehrgänge sowie Fortbildungen absolviert“, so Clasen. Besonders habe die Wehr sich über die Spende von 4000 Euro der Bilsener Firma Wilhelm Mohr gefreut. „Wir benötigen neue Schutzkleidung, unsere ist 15 Jahre alt und entspricht nicht mehr dem neuesten Entwicklungsstand“, sagte er.

Die Dienstbeteiligung 2014 habe bei 70,45 Prozent gelegen. Bei keinem Dienst gefehlt hätten Marcel Robe, Christian Steen und Arnold Boehnke. Letzterer berichtete als Atemschutzwart, dass die Atemschutzträger sieben Mal im Einsatz waren, davon in zwei Realfällen. „Wir haben 17 Atemschutzträger, davon elf einsatzfähige, es fehlen einige Gesundheitschecks“, sagte er. Funkwartin Carolin Boehnke meldete sieben Dienste der Funker. „Leider ist der Digitalfunk immer noch nicht in Sicht“, sagte sie. Zudem rief sie ihre Kameraden zur verstärkten Teilnahme an ihrer Sportgruppe „Fit for fire“ auf, die immer donnerstags um 20.15 Uhr in der Hemdinger Sporthalle trainiert.

Bürgermeister Sass freute sich mit der Wehr, dass das neue Fahrzeug Löschfahrzeug (LF10/6) sowie das neue Mehrzweckfahrzeug bestellt seien. „Ich bin froh, dass wir das Löschfahrzeug bekommen, dass die Wehr sich gewünscht hat“, so Sass. Der jetzige Wagen ist 45 Jahre alt und wird von der Wehr „alter Tanker“ genannt. Beide Fahrzeuge sollen im Laufe des neuen Jahres geliefert werden.

Ehrungen
  • Hauptfeuerwehrmann Wolfgang Meier (30 Jahre)
  • Hauptfeuerwehrmann Kevin Bornholdt (zehn Jahre)
  • Oberfeuerwehrmann Sebastian Gentz (zehn Jahre)
  • Das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Band erhielten Hauptfeuerwehrmann Roland Schmidt und Löschmeister Rainer Schlüter für 25 Jahre aktiven Dienst
Beförderungen
  • Hauptfeuerwehrmann Reimond Kohlmorgen-Notzke wurde zum Löschmeister befördert
  • Feuerwehrmann Fabian Clasen zum Oberfeuerwehrmann
  • die beiden Jugendfeuerwehrleute Denise Mohr und Marek Clasen zu Feuerwehrfrau/mann.
Neu aufgenommen
  • Dennis Blöcker
  • Andreas Brandt
  • Aus der Jugendwehr wurden Denise Mohr und Marek Clasen in die Feuerwehr verpflichtet
Wahlen
  • Arnold Boehnke wurde zum Atemschutzwart wiedergewählt
  • Als sein Stellvertreter ist Henning Hachmeister gewählt worden
  • Sicherheitsbeauftragter wurde Sebastian Gentz
 
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen