Einsatz bei Bilsen : Hund getötet und verbrannt: Besitzer ist polizeibekannt

shz+ Logo
Die Holzhütte brannte teilweise nieder.

Die Holzhütte brannte teilweise nieder.

Die Einsatzkräfte waren bereits mehrfach an dem Haus. Die Kreisverwaltung prüft derzeit Maßnahmen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-59954052.jpg von
08. Januar 2020, 17:00 Uhr

Alveslohe/Bilsen | Der Mann, der am Dienstagmorgen seinen Hund zunächst getötet und dann verbrannt hat, darf möglicherweise nie mehr ein Tier halten. Ein entsprechendes Tierhalteverbot werde derzeit von der Verwaltung des K...

olelnsAB/hsvliee | Der ,nMna dre ma itnoeDsmrgnega ensein nHud thznucsä ttegöet ndu dnan vabrntenr h,ta adfr ieemwsrgcleihö ine mreh ine ieTr etal.nh inE hnetcpeednessr ovreeehraTtlbit edwer retdzie vno dre elwnuVargt des Kisesre Bda gerSbgee fgtrp.eü asD tltiee Kreechrirsspe rboRte uhsceckhsT afu aegfrNhca mt.i Eien htnguEsdcine ies ebar cohn ncith fenre:ftog

saD eVnhrrfae uläft ch.on

eiW cetebhri,t ethta rde erBtiezs bngüegeer red ilziPoe gatesuags, adss re ovn meneis udHn erginaengff deruw nud asd irTe aafnihudr öttteeg abhe. nDna eglte re edn aaveKdr benen dre öhezrnnel nhuHetdteü ab nud tdzüeen deise a.n

Wei eid liiPoez am ichwMott tis,ttbegäe raw es ichtn erd reset oliazetPiinsez ieb emd .nnMa Die emnaBet senei tisreeb cherfham vro tOr weegsn,e es ingg isjeelw mu lFelä von -iEegn und .reFghädmgefrund Ncha eitnnrnfomoIa nov zs.hed gab es renut rndemae nieen -EEaKStzisn mi nnanevegger D.ebzemre eiB dem nMna lslo enei csyecsiphh rkraukngnE nlregieo.v

reruhewFe eislBn etcrkü ni amcbnNehreaideg uas

eDi eFuhwerer nBseli raw uz dem zaisnEt tkacerusgü dnu tahte ned rnbvneatenr aadverK ibe ned nLetieböcarhs knet.tced Zhstucnä awr rdeelvmet nre,dow dssa rde lVoflar in siBlne taetfusnengdt at.eth sDa mttsmi cdjohe cn,ith wie die lPeoizi ma ocihwtMt :etäigbsett saD suaH detfbnei ishc fau emd ibeetG rde grdneibacNheema velosleAh siK(er bgeSrege).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen