zur Navigation springen

Unterschriften für den guten Zweck : HSV-Profi Bakery Jatta signiert für Lutzhornerin und Tornescherin Fußbälle und Trikot

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Versteigert werden vier signierte Trainingsbälle, ein Mannschaftsball mit Unterschriften der Erstliga-Mannschaft des HSV sowie ein Trikot samt Unterschrift des Spielers.

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2017 | 16:00 Uhr

Lutzhorn | Die Lutzhornerin Svea Gustafsen und die Tornerscherin Birgit Bartsch haben einen prominenten Unterstützer für ihre Hilfsprojekte in Gambia gewonnen: HSV-Spieler Bakery Jatta hat den beiden Teilnehmerinnen der Charity-Rallye Dresden-Dakar-Banjul am vergangenen Wochenende Fußbälle und ein Trikot signiert. Sie werden derzeit auf der Homepage des Rallye-Teams versteigert. Der Erlös geht an die SOS-Kinderdörfer in Gambia und wird von den beiden nach ihrer Ankunft in Banjul persönlich überreicht.

Versteigert werden vier signierte Trainingsbälle, ein Mannschaftsball mit Unterschriften der Erstliga-Mannschaft des HSV sowie ein Trikot samt Unterschrift des Spielers. Gebote können per Mail unter der Adresse info@rallyeteam-der-echte-norden.de abgegeben werden. Die Versteigerung endet am Freitag, 24. Februar, um 0 Uhr. Einer der vier Trainingsbälle soll laut Gustafsen während der Startveranstaltung am Sonnabend, 25. Februar, ab 11.30 Uhr auf dem Barmstedter Marktplatz versteigert werden. Die Gebote werden die Rallye-Teilnehmerinnen täglich morgens aktualisieren. Bei gleichen Geboten zählt das zuerst abgegebene.

Gustafsen hatte Jatta, der im Jahr 2015 aus Gambia durch die Sahara und über das Mittelmeer nach Europa geflohen war, am vergangenen Wochenende vor dem Volksparkstadion getroffen. Er und sein Berater seien sehr freundlich gewesen, so die Lutzhornerin über das Treffen. „Er hat zum Beispiel gefragt, wo wir hinfahren.“ Jatta stammt aus dem Land, das Zielort der Rallye Dresden-Dakar-Banjul ist. Er habe in Gambia in sehr schlechten Verhältnissen gelebt, hatte der 18-Jährige im Zuge eines Interviews zur Vertragsunterzeichnung beim HSV gesagt. Um die Chance auf eine Zukunft zu haben, habe er den schwierigen und gefährlichen Weg nach Europa auf sich genommen. Jatta hatte seinen Profivertrag beim HSV am 13. Juni 2016 unterschrieben. Die Geschichte des Spielers und seine Verpflichtung durch den HSV löste ein weltweites Medienecho aus.

Gestern Morgen haben Gustafsen und Bartsch zudem im Fernsehen Werbung für ihr Projekt und den guten Zweck gemacht. Beim Sender Hamburg 1 stellten sie etwa zehn Minuten lang im Studio vor laufenden Kameras ihre Aktionen vor. „Wir haben kräftig Werbung gemacht und es geschafft, alles zu erwähnen“, berichtete die Lutzhornerin.

Außer für die SOS-Kinderdörfer in Gambia sammeln Bartsch und Gustafsen weiterhin Spenden für das Milchkuh-Projekt der Stiftung Sabab Lou, die Ursachen der Migration bekämpft und Menschen vor Ort eine neue Perspektive gibt sowie für ihre Benzinkasse. Am 2. März werden sie zu ihrem Rallye-Abenteuer nach Afrika aufbrechen (siehe Info-Kasten). Auch aus Gambia erreichten die beiden zuletzt gute Nachrichten. Der Machtwechsel sei unblutig über die Bühne gegangen, so Gustafsen. Man werde im März in einem neuen Gambia ankommen.

48 Teams sind derzeit für den nächsten Start der Charity-Rallye Dresden – Dakar – Banjul angemeldet. Nach 20 Tagen sollen die Teilnehmer Gambias Hauptstadt erreichen. Am 26. März sollen die Fahrzeuge für den guten Zweck versteigert werden. Gustafsen und Bartsch fahren in einem Ford Transit nach Afrika, den ihnen die Stadtwerke Barmstedt zu Verfügung gestellt haben. Das Geld kommt Hilfsprojekten im Land zugute. Weitere Informationen zum Rallye-Team „Der echte Norden“, der Versteigerung, dem Spendenkonto und der Veranstaltung gibt es im Internet.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen