zur Navigation springen

Himmelfahrt: Stadt verbietet spontane und störende Musik

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Barmstedt | Spontane Konzerte auf dem Marktplatz oder Live-Musik am Rantzauer See: Das soll es morgen in Barmstedt nicht geben. Polizei und Ordnungsamt weisen darauf hin, dass "unangemeldete Musikdarbietungen" auf den öffentlichen Flächen am See und in der Stadt nicht geduldet werden. "Die Erfahrungen in der Vergangenheit zwingen uns dazu, solche Auftritte konsequent zu unterbinden", erklärte Fachamtsleiter Uwe Dieckmann. Vor zwei Jahren hatte ein spontanes Konzert vor dem Rathaus einen Polizeieinsatz ausgelöst. In den Vorjahren war es rund um den See zu Einsätzen gekommen. "Verschiedene Gruppen hatten den Tag genutzt, um ohne vorherige Anmeldung teilweise elektrisch verstärkte Musikveranstaltungen durchzuführen", so Stadtsprecher Wolfgang Heins. Dabei sei es zu Problemen mit anderen Besuchern gekommen. "Polizei und Ordnungsamt werden dies in keinem Fall wieder zulassen. Wer entsprechendes plant, sollte sich frühzeitig mit dem Fachamt in Verbindung setzen, um möglicherweise gemeinsam andere Lösungen zu finden", so Heins.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen