zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

23. Oktober 2017 | 17:53 Uhr

HGB bestätigt Vorstand im Amt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Jahreshauptversammlung Axel Clausen bleibt Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins / Neue Weihnachtsbeleuchtung

Der alte Vorstand ist auch der neue: Etwa 20 Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins Barmstedt (HGB) haben Axel Clausen als Vorsitzendem, Heike Brinckmann als stellvertretender Vorsitzender sowie Andreas Riebesell als Kassenwart während der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend erneut ihr Vertrauen ausgesprochen.

Im Rückblick auf 2015 bewertete Clausen die Aktivitäten des HGB als „sehr gut angenommen“ – etwa den Kaffeeklatsch in Verbindung mit der Aktion „Kunst im Schaufenster“. „Wir haben dafür mehr Platz benötigt, als in den Fenstern vorhanden war“, sagte er. Auch der Bauernmarkt sei mit einem „super Mix“ gut angekommen, und der Frühjahrsmarkt habe dem HGB einen Ausstellerrekord beschert.

Brinckmann informierte über besondere Aktivitäten in diesem Jahr. So richtet der HGB am 19. Juni einen verkaufsoffenen Sonntag mit Motorradgottesdienst aus. Der Bauernmarkt feiert 25. Geburtstag. Brinckmann regte an, dazu ein Gewinnspiel mit Preisgeld anzubieten. Für die Öffnungszeiten an den Advents-Sonnabenden schlug Brinckmann eine einheitliche Öffnungszeit aller Geschäfte bis 16 Uhr sowie Aktionstage an den letzten beiden Sonnabenden vor Weihnachten vor.

„Die neue Weihnachtsbeleuchtung für die Innenstadt hat uns lange beschäftigt“, sagte Brinckmann. Jetzt kommt sie endlich. Kostenpunkt: 32  000 Euro. Die Aktivregion Holsteiner Auenland zahlt 55 Prozent dazu, den Rest übernehmen Stadt und HGB. Laut Brinckmann werden mehrere Lichterketten ausgetauscht und zwei neue in den Einmündungsbereichen Chemnitzstraße und Bahnhofstraße gespannt. Zudem sollen die Betriebskosten sinken, da statt der Glühbirnen LED-Lampen verwendet werden.

Andreas Lenz stellte eine neue Plakatvariante für den HGB vor, das den roten Punkt als Wiedererkennungswert stark vergrößert zeigt und großen Anklang fand. Barmstedts Stadtwerkeleiter Fred Freyermuth warb für den IT-Service im Rechenzentrum des Wasserwerks am Nappenhorn. Er bot Stellplätze für Server und weitere Dienstleistungen an. „Datensicherung ist für Firmen extrem wichtig und wird bei uns gewährleistet“, sagte er.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen