zur Navigation springen

Ausbildungsbetrieb des Jahres : Große Ehre für Beverner Baumschule

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

„Der Betrieb hat die Auszeichnung verdient“, sagt Lehrling Christoph Krohn. "Das ist für mich und meine Kollegen auch eine Bestätigung, dass wir uns den richtigen Ausbildungsbetrieb ausgesucht haben.“

Die Beverner Baumschule Heydorn ist vor Kurzem von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und einer Reihe von gärtnerischen Berufsverbänden zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2015“ für den Ausbildungsberuf Gärtner ernannt worden. Die Urkunde nahm Betriebsinhaber Peter Heydorn im Rahmen einer Freisprechungsfeier in Neumünster entgegen. Grund für die Auszeichnung sei das hohe Ausbildungsengagement, hieß es in der Laudatio. Seit 2014 wird stellvertretend für die vielen erfolgreichen Ausbildungsbetriebe im Gartenbau ein Unternehmen geehrt, das sich durch besondere Qualität in der Berufsbildung auszeichnet.

Seit 1974 ist die Baumschule Heydorn als Ausbildungsbetrieb anerkannt. Außer einer Urkunde gab es einen Imagefilm für und über den Betrieb als Geschenk, der verdeutlicht, mit welcher gärtnerischen Leidenschaft die gesamte Baumschule arbeitet. Zu den Bewertungskriterien zählen unter anderem die Dauer der Ausbildertätigkeit, ein transparenter Ablauf der Ausbildung, gute Arbeitsbedingungen, gezielte Förderung der Auszubildenden und guter Ausbildungserfolg bezogen auf das Leistungspotenzial des jeweiligen Azubis.

Inhaber Peter Heydorn ist sehr glücklich über die Auszeichnung. „Das hat für mich deshalb so große Bedeutung, weil Betriebe aus ganz Schleswig-Holstein daran teilgenommen haben“, betont der Chef. „Unsere Auszubildenden waren der Meinung, dass wir eine reelle Chance haben. So haben wir uns ans Werk gemacht und gemeinsam den Kriterienkatalog durchgearbeitet. Die Begeisterung meiner Leute hat mich mitgerissen. Als wir dann über Filmaufnahmen im Betrieb informiert wurden, war uns allen klar, was das bedeutet.“

Und auch die Azubis sind stolz auf ihre Baumschule: „Der Betrieb hat die Auszeichnung verdient“, sagt Lehrling Christoph Krohn, der die Ausbildung lobt. „Unser Chef erteilt uns beispielsweise während der Arbeitszeit Pflanzen- und Gehölzkunde. Wir lernen hier sehr viel. Das ist für mich und meine Kollegen auch eine Bestätigung, dass wir uns den richtigen Ausbildungsbetrieb ausgesucht haben.“

Die „Chefetage“ der Baumschule, zu der auch Sohn Jan-Hinrich gehört, versteht die Auszeichnung als Verpflichtung, sich weiter für die Ausbildung junger Menschen einzusetzen. Die 1929 gegründete Baumschule Heydorn bildet jährlich zwischen zwei und vier junge Menschen zum Baumschuler aus. Das ergibt für den gesamten Zeitraum die bemerkenswerte Zahl von 50 Auszubildenden, die bei Heydorn ihr „Handwerk“ gelernt haben – darunter zwölf Frauen. „Alle leisten bei mir hervorragende Arbeit. Bei den weiblichen Lehrlingen stelle ich fest, dass sie besonders genau sind und sich insbesondere den Pflanzen widmen. Die Männer interessieren sich vorzugsweise für die Maschinen“, so der Baumschuler. Aktuell hat die Baumschule Heydorn vier Azubis.

Zudem ist die Inhaber-Familie verstärkt ehrenamtlich tätig. Peter und Jan-Hinrich Heydorn arbeiten im Berufsverband, dem Landesverband Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen sowie bei der Landwirtschaftskammer des nördlichsten Bundeslandes mit. Zudem ist Karin Heydorn Lehrerin an der Berufs- und Fachschule für Gärtner im Gartenbauzentrum in Ellerhoop. Die Baumschule Heydorn produziert Sträucher, Heckenpflanzen, Bodendecker und Jungpflanzen für den europäischen Großhandel.
 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen