zur Navigation springen

875-Jahr-Feier : Gottesdienst für Biker in Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Event für Motorradfahrer findet zum ersten Mal statt. Marktmusik soll im Sommer Besucher auf den Marktplatz ziehen.

shz.de von
erstellt am 16.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Barmstedt | Es ist keine einzelne Veranstaltung, sondern es sind viele verschiedene, mit denen die Stadt Barmstedt in diesem Jahr ihr 875-jähriges Bestehen feiert. „Der Gedanke dahinter war zu zeigen, was in Barmstedt los ist und was für Ehrenämter es gibt“, sagt Marcel Holz vom Tourismusbüro der Stadt. Einige der Veranstaltungen, die in die 875-Jahr-Feier eingebunden sind, finden regelmäßig in Barmstedt statt. Andere – wie die Marktmusik im Juni und Juli – sind neu.

„Unsere Idee war es, das ganze Jahr über Veranstaltungen zu machen“, so Holz weiter. Einige der größten Veranstaltungen finden dabei in den kommenden Monaten statt. Im Rahmen des Jubiläums sind für Sonnabend und Sonntag, 30. und 31. Mai, die Sporttage der Vereine BMTV, SSV Rantzau und FC Heede geplant. Sie werden auf dem Heederbrook-Gelände sowie am Schulzentrum an der Schulstraße stattfinden. Im Juni geht es laut Holz dann Schlag auf Schlag mit den Veranstaltungen weiter.

Für Sonntag, 21. Juni, organisiert die Kirche gemeinsam mit der Stadt den ersten Barmstedter Motorrad-Gottesdienst auf dem Marktplatz. Die Idee dazu kam von Motorradfahrern aus der Region. Zahlreiche Biker aus der Umgebung werden dazu erwartet. Es wird ein musikalisches Rahmenprogramm und eine Ausfahrt geben. Die Predigt soll Uwe Stiller, Pastor für Biker-Seelsorge, halten. Die Veranstaltung auf dem Marktplatz beginnt um 10 Uhr.

Neu in Barmstedt wird auch die Marktmusik sein – eine Veranstaltungsreihe mit Musikern und Sängern aus der Region, die zwischen Sonnabend, 13. Juni, und Sonntag, 5. Juli, geplant ist. Die Idee dafür stamme vom Kulturverein Pfiff und dem Tourist-Marketing, so Holz. Bereits bei einem vom Handels- und Gewerbeverein Barmstedt organisierten Stadtmarketing-Treffen sei von vielen Teilnehmern die Idee geäußert worden, dass der Marktplatz belebt werden soll. Als Vorbild fungierte die „Musik zur Marktzeit“ in Elmshorn. „So etwas könnte man auch in Barmstedt versuchen“, so Holz über die Idee. Zum Stadtlauf am 14. Juni werde die Bühne eh benötigt, auch zum Barmstedter Kinderfest am 11. Juli werde sie gebraucht. „Dazwischen haben wir vier Wochen Zeit“, sagt Holz. Jeweils freitags, sonnabends und sonntags werde Musikern, aber auch anderen Kulturschaffenden eine Bühne für ihre Kunst geboten. Einige Auftritte wie die von „Rhythm & Voices“, der Barmstedter Singgemeinschaft, „Sonic Cookies“ oder „Strings and Spoons“ stehen schon fest. Weitere Interessierte können sich bei Marcel Holz im Tourismus-Büro melden.

Musik-Wettbewerb läuft noch bis zum 30. April

Derzeit läuft auch noch der Musik-Wettbewerb „Ein Song für Barmstedt“. „Einige Beiträge gibt es schon und wir sind guter Dinge, dass noch weitere kommen werden“, so Holz. Die Teilnehmer sollen einen Song für Barmstedt komponieren, der Einsendeschluss ist der 30. April. Wie sich so ein Song anhören kann, können Interessierte bei Youtube herausfinden. Die Beiträge sollen anschließend von einer Fachjury bewertet werden, die Bürger sollen im Juni die Möglichkeit haben, über die Beiträge abzustimmen. Beide Voten werden anschließend zusammengefasst und ein Sieger ermittelt. Wettbewerbsbeiträge können in digitaler Form bei Marcel Holz abgegeben werden.

Mit Peter Steenbuck und Claudia Kollschen werden sich auch die Barmstedter Stadtführer an der 875-Jahr-Feier beteiligen. „Sie bieten zwei öffentliche Führungen an“, sagt Holz. Diese sollen am 20. Juni (Kircheninsel und Innenstadt) und am 26. September (See und Schlossinsel) stattfinden. Um Anmeldung wird gebeten. Mehr Infos bekommen Interessierte im Netz unter www.stadtfuehrungen-barmstedt.de.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen