zur Navigation springen

Buchandlung in Barmstedt : Geschenke zum Welttag des Buches

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Schüler und Erwachsene erhalten Bücher von Barmstedter Buchhandlungen. Kinderbuchautor begeistert Publikum in der JKS.

Barmstedt | Autorenlesungen in Barmstedt und Bokholt, eine unterhaltsame Unterrichtsstunde in der Buchhandlung und Überraschungen beim Bücherpflücken: Am Welttag des Buches haben in Barmstedt und Umgebung gestern zahlreiche Aktionen stattgefunden. Besonders im Mittelpunkt standen dabei die Kinder.

In der Barmstedter James-Krüss-Schule (JKS) war am Morgen Kinderbuchautor Josef Koller zu Gast und las den Schülern unter anderem Passagen aus seinem Märchen „Joko und die kleine Fee“ vor. Besonderheit an seinem Auftritt: Statt die ganze Zeit auf einem Stuhl zu sitzen, bewegte sich Koller durch das Publikum, zeigte Bilder aus seinem Buch und machte die Bewegungen der verschiedenen Figuren nach. „Ich jongliere auch, wenn jemand jongliert“, sagte er. Besonders die Einlagen kamen bei den Kindern gut an.

Seit zwölf Jahren arbeite er hauptberuflich als Autor, so Koller. Außer den Ferien sei er jeden Tag im Jahr unterwegs. 300 Lesungen halte er pro Jahr. „Für mich ist jeden Tag Welttag des Buches“, so der Autor. „Wir freuen uns sehr, dass Josef Koller heute hier ist – und das auch noch am Welttag des Buches“, sagte Schulleiterin Anke Bothe eingangs. Zuvor hatte der Autor bereits in der Außenstelle der Schule in Bokholt-Hanredder vorgelesen. „Es ist der perfekte Tag, um sich mit Büchern zu beschäftigen.“

Autorenlesung mit Jonglage: Josef Koller (l.) begeisterte die Kinder in der James-Krüss-Schule. (Foto: Uthoff)
Autorenlesung mit Jonglage: Josef Koller (l.) begeisterte die Kinder in der James-Krüss-Schule. (Foto: Uthoff)
 

Auch die Barmstedter Buchhandlung Reimers beteiligt sich regelmäßig am Welttag des Buches. Etwa 280 Kinder aus zwölf verschiedenen Klassen der Jahrgänge vier und fünf nähmen in diesem Jahr an der Aktion in ihrem Geschäft teil, so Inhaberin Heinke Kurth. Die Schüler kommen von verschiedenen Barmstedter Schulen, aber auch aus Brande-Hörnerkirchen. Am gestrigen Vormittag war eine vierte Klasse der Grund- und Gemeinschaftsschule (GGS) zu Besuch. Kurth erklärte den Kindern unter anderem, wie ein Buch hergestellt wird und was eine ISBN-Nummer sowie die Buchpreisbindung sind. Überrascht waren die Schüler, als sie von ihr erfuhren, dass der Autor eines Buches, das im Geschäft zehn Euro kostet, beim Verkauf lediglich etwa einen Euro erhält. Im Anschluss an ihre Erzählungen erhielt jeder Schüler das Buch „Die Krokodilbande in geheimer Mission“ – ein Kinderkrimi zum Welttag des Buches – geschenkt.

Vor der Buchhandlung Lenz hatte Mitinhaberin Karin Wiskandt einen Ständer mit 80 in Packpapier eingewickelten Büchern aufgebaut, die Kunden sich kostenlos „pflücken“ konnten. „Wir haben den Ständer extra vor den Laden gestellt, um die Hemmschwelle etwas zu senken“, sagte Wiskandt. Die Genres der Bücher – Krimis, Romane, Jugendliteratur – standen jeweils auf dem Papier. Bereits bis zum Mittag waren fast alle Bücher vergriffen, berichtete Wiskandt erfreut.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen