Gemeinsam für die Feuerwehr

Auf dem Bild von links Vater Arnold, Tochter Carolin und Sohn Lars.
Auf dem Bild von links Vater Arnold, Tochter Carolin und Sohn Lars.

Seit Jahren sind Arnold Boehnke und seine Kinder Carolin und Lars aus Hemdingen bei den Brandbekämpfern aktiv

shz.de von
05. Juni 2018, 16:00 Uhr

In kaum einer Hemdinger Familie spielt die Feuerwehr eine so große Rolle wie bei den Boehnkes.

„Ich habe da wohl nicht alles falsch gemacht“, so Vater Arnold Boehnke, der mit stolz auf die jetzt erfolgte Auszeichnung seiner Kinder blickt. Tochter Carolin, 29 Jahre alt, Physiotherapeutin und wohnhaft in Hemdingen, ist schon seit ihrem 12. Lebensjahr in der Feuerwehr. „Ich bin da so reingewachsen, es hat in den 16 Jahren immer Spaß gemacht“, erklärt sie. Bereits 2004 hat sie die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erworben.


Seit 47 Jahren im aktiven Dienst

Mit dem Vater als Vorbild war sie auch schnell auf Landesebene als Bewerter für Leistungsspange und Bundeswettkampf tätig. Für ihr 10-jähriges Engagement bekam sie jetzt eine Ernennungsurkunde zum Mitglied des Wettkampfteams im Kreisjugendfeuerwehrausschuss und dazu die bronzenen Floriansmedaille.

Auch Sohn Lars, 39 Jahre alt und Industrieelektroniker in Hemdingen, ist seit Jahrzehnten im Ehrenamt tätig. Ausgezeichnet wurde er jetzt mit der bronzenen Floriansmedaille für zehn Jahre im ABC-Dienst als Katastrophenhelfer und Atemschutzträger. Vater Arnold kann auf 47 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr zurückblicken. Seit 1996 ist er aktives Mitglied des Wettkampfteams, jetzt bekam auch er die offizielle Ernennungsurkunde überreicht. Seit 20 Jahren ist der Hauptlöschmeister für den Kreis auf Landesebene als Bewerter bei Wettkämpfen tätig, hierfür wurde ihm die goldene Floriansmedaille überreicht. „Ich war völlig überrascht, als ich auf der Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehren vom Bundesjugendleiter des Deutschen Feuerwehrverbandes Christian Patzelt die Schiedsrichterspange und Kampfrichterspange in Gold verliehen bekommen habe. Das hat mich natürlich sehr gefreut“, so Boehnke. Ein Jahr darf er noch die Ämter ausüben. Im nächsten Jahr wird er 67 Jahre alt und wechselt in die Ehrenabteilung.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen