zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

24. Oktober 2017 | 08:13 Uhr

Gemeinde dankt Bürgermeister

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Reimer Offermann für 20-jährige Amtszeit geehrt / Zahlreiche Gäste bei Versammlung in der Gaststätte „Heeder Damm“

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2014 | 13:21 Uhr

Eine Überraschung erfuhr Heedes Bürgermeister Reimer Offermann (Freie Wählergemeinschaft Heede) während der jüngsten Gemeindevertretersitzung im „Heeder Damm“. Als er die Sitzung schließen wollte, erhob sich der zweite stellvertretende Bürgermeister Helmut Lohse (Freie Wählergemeinschaft Heede) und hub zu einer Laudatio an – auf Offermann.

„Es ist an der Zeit, Dir ein Dankeschön für 20 Jahre Bürgermeister unserer Gemeinde auszusprechen“, sagte er, und weiter: „Mit Deinem Wirken übst Du seit Jahrzehnten maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Dorfes aus.“ Mit dem Engagement als vorheriger Gemeindevertreter habe sich Offermann 36 Jahre lang für das Allgemeinwohl engagiert. „Für Dich als Heeder Urgestein war und ist es selbstverständlich, Dich für Deine Gemeinde einzusetzen“, so Lohse, der daran erinnerte, dass Offermann als Vorsitzender der Interessengemeinschaft Heede half, eine Mülldeponie im Grasenmoor zu verhindern, die der damalige Landrat Berend Harms dort errichten wollte. Lohse ging auf die Entwicklung und Modernisierung im Zeitraum der letzten 36 Jahre ein und erwähnte die zentrale Trinkwasserversorgung, das eigene Abwassersystem, Straßenbeleuchtung, Bushaltestellen, Ampelanlage und Flurbereinigung sowie den Neubau des Feuerwehrgerätehauses.

Nicht zu vergessen den Ausbau des Kommunikationsnetzes. „Von dem schnelleren Internetzugang profitieren besonders die Gewerbebetriebe“, so Lohse und verwies auf das Gewerbegebiet.


Ländlichen Charme des Dorfes im Blick


„Es ist Dir gelungen, den Standort Heede für Gewerbetreibende interessant zu machen und trotzdem den ländlichen Charme des Dorfes zu erhalten“, sagte er. Mit großem Engagement habe Offermann auch das Neubaugebiet im Dorf vorangetrieben. „Du hast dafür gesorgt, dass das alte Schulgebäude nicht verkauft wurde – heute ist es mittels moderner Umbauten das Zentrum des Dorfes“, so Lohse, der die vielfältigen Ämter des Jubilars aufzählte: Jagdvorsteher der Jagdgenossenschaft, Vorsitzender im Schulausschuss Amt Rantzau, Vorstandsmitglied im Verein Mauseloch Hemdingen, Vorsteher des Wegeunterhaltungsverbands, Verbandsvorsteher des Zweckverbands Kommunit, im Vorstand des Zweckverbands Altersheim Barmstedt/Rantzau und im Wasserverteilungszweckverband Rantzau, stellvertretender Amtsvorsteher im Amtsausschuss, Mitglied im Finanz- und Personalausschuss, Vertreter im Gremium Holsteiner Auenland.

„Wir Gemeindevertreter möchten Dir für Deine enormen Leistungen danken – Du bist für alle ein Bürgermeister zum Anfassen“, so Lohse. Wehrführer Lars Westphalen dankte im Namen der Wehr. „Und ich hatte mich schon gewundert, warum bei einer so kurzfristig anberaumten Sitzung trotzdem so viele Zuhörer hier sitzen“, sagte ein sichtlich gerührter Offermann. „Ich habe gelernt, dass man es nie allen recht machen kann“, sagte er. Man könne streiten, aber nie über persönliche Dinge. Wichtig sei immer, Verständnis für die anderen zu haben und zum Wohle der Bürger zu arbeiten. „Und das mache ich gerne“, so Offermann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen