zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

19. Oktober 2017 | 01:09 Uhr

Lutzhorn : Gelungene Hauptübung der Wehren

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Es musste auf dem Hof des Lutzhorner Wehrführers Dirk Steckmeister ein Brand gelöscht werden.

shz.de von
erstellt am 17.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Lutzhorn | Seit mehr als 50 Jahren arbeiten die Freiwilligen Feuerwehren von Lutzhorn und Groß Offenseth Aspern zusammen. Besonders bei größeren Einsätzen stehen die Kameraden Seite an Seite. Um diese Zusammenarbeit zu festigen, wird jährlich wechselnd in Lutzhorn und in Groß Offenseth eine Hauptübung durchgeführt. Dieses Mal sollte auf dem Hof des Lutzhorner Wehrführers Dirk Steckmeister ein Brand gelöscht werden.

Nach dem Eintreffen der beiden Lutzhorner Löschfahrzeuge gegen 19.30 Uhr gaben die Gruppenführer Jens Schmidt und Günter Vollstedt gleich Anweisungen zur Brandbekämpfung sowie der Suche und Bergung von sechs vermissten Personen. Da es sich um einen größeren Einsatz handelte, wurdem zudem die Nachbarwehr aus Groß Offenseth alarmiert. Aus einem Teich und einem Brunnen mit Tiefenpumpe wurde danach die Löschwasserversorgung aufgebaut. Dabei musste die Kreisstraße 2 überquert werden. Die Autofahrer waren durch entsprechende Schilder schon vorher auf die Übung hingewiesen worden.

Währenddessen drang aus der großen Maschinenhalle des Hofs dichter Qualm (Theaternebel). Die Atemschutzträger fanden die vermissten Personen schnell und brachten sie auf einer Trage hinaus. Um 20.10 Uhr war die Hauptübung der beiden Wehren beendet. Mit dem Ablauf der Übung zeigten sich die Wehrführer Steckmeister und Harald Hell sehr zufrieden. „Es hat alles geklappt. Doch der Umgang mit der technischen Ausstattung beider Wehren muss immer wieder geübt werden“, hieß es.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen