zur Navigation springen

Farbgewaltig mit mythischem Bezug : Galerie Atelier III präsentiert Werke von Greddy Assa

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Neue Ausstellung: Vernissage der Präsentation „Animal Inspirations“ am 29. April.

shz.de von
erstellt am 19.Apr.2017 | 12:10 Uhr

Barmstedt | Malerei unter dem Titel „Animal Inspirations“ steht im Mittelpunkt der nächsten Ausstellung in der Barmstedter Galerie Atelier III auf der Rantzauer Schlossinsel, die derzeit vorbereitet und am Sonnabend, 29. April, gestartet wird. Damit wird die Reihe mit Präsentationen von „herausragender bulgarischer Kunst“ fortgesetzt, die in lockerer Folge seit ihrem Auftakt im Jahre 2007 diverse bemerkenswerte Werke aus Bulgarien nach Barmstedt holte.

Greddy Assa ist als Künstler bereits weit über die Grenzen Bulgariens hinaus bekannt.
Greddy Assa ist als Künstler bereits weit über die Grenzen Bulgariens hinaus bekannt. Foto: BZ

Ganz im Zeichen dieser Tradition steht nun auch die kommende Präsentation mit Arbeiten von Greddy Assa, Kunstprofessor an der Universität Veliko Tarnovo in Sofia. „Der Künstler sieht seine Malsujets mit der Seele, und er lässt dem Betrachter seiner Werke die Freiheit für immer neue Entdeckungen in seinen Arbeiten“, erläutert Galeristin Karin Weißenbacher. Dies gelte natürlich auch für die Ausstellung „Animal Inspirations“, in deren Fokus Tierdarstellungen stehen und für die Assa erstmals Gemälde mit tierischen Motiven zusammenträgt - farbgewaltig und oftmals mit mythischen Bezügen.

„Die meisten der Werke sind eigens für diese Ausstellung entstanden und zeigen Interpretationen unterschiedlicher Tiere in Assas unverfälschter und unmittelbarer Bildsprache“, so Weißenbacher. In schwungvollem dynamischen Duktus - zumeist in formatfüllenden Einzeldarstellungen - zeigen sich Sujets wie Krähe, Eule, Wildschwein und Hase. Die Werke sind in intensiven durch Kontrastwirkungen gesteigerten Farben gearbeitet. „Nicht von leichter Hand, sondern geplant, kraftvoll und leidenschaftlich entstehen seine Werke. ‚Vielfältige originelle Flächen und Räume‘, die bis ins Kosmische vorstoßen, sowie darin vorkommende ‚fantastische Gebilde‘, kann man den Maler als einen ,fantasierenden und träumenden Wilden’ begreifen“, heißt es in einem Artikel des Bonner Anzeigers aus dem Jahr 2014.

Formatfüllende Einzeldarstellungen werden häufig von Greddy Assa angefertigt.
Formatfüllende Einzeldarstellungen werden häufig von Greddy Assa angefertigt. Foto: BZ
 

Greddy Assa, geboren 1954 in einer jüdischen Familie im bulgarischen Pleven, studierte Malerei an der Universität Veliko Tarnovo und wurde später Professor an der Nationalen Kunstakademie in Sofia. Er lehrt heute dort als einer der angesehensten bulgarischen Hochschullehrer. Seine Arbeiten wurden weit über Bulgarien hinaus in mehr als 80 Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt - unter anderem auf der Biennale in Venedig, in Paris, London, Seoul, Shanghai und Peking.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen