Nach Kollision auf Kreuzung in Barmstedt : Ford kracht in Haus in der Gebrüderstraße

shz+ Logo
Nachdem sie auf der Mühlenstraße mit einem anderen Wagen kollidiert war, fuhr die Seniorin mit ihrem Ford in eine Hauswand an der Gebrüderstraße.
Nachdem sie auf der Mühlenstraße mit einem anderen Wagen kollidiert war, fuhr die Seniorin mit ihrem Ford in eine Hauswand an der Gebrüderstraße.

Nach einer Kollision verliert eine Frau die Kontrolle über ihr Auto und fährt gegen eine Häuserwand.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
13. Juni 2019, 12:30 Uhr

Barmstedt | Kurioser Unfall in Barmstedt: Weil sie die Vorfahrt einer Autofahrerin (31) auf der Mühlenstraße (K 2) missachtet hat, ist eine Autofahrerin (88) aus Groß Offenseth-Aspern am Donnerstagmorgen in eine Hauswand an  der Gebrüderstraße gekracht. Sie sei um 7.45 Uhr aus dem Erlengrund auf die Kreuzung gefahren und habe dabei die Vorfahrt des von links kommenden Dacia missachtet, in dem die 31-Jährige aus Wilster und ihre elfjährige Tochter saßen, berichtete Kommissar Daniel Feldmann von der Polizei Barmstedt.

Seniorin verletzt sich leicht

Infolge der Kollision habe die Seniorin die Kontrolle über ihren Ford verloren, sei noch über die Kreuzung gefahren und dort gegen einen Hauseingang an der Gebrüderstraße gekracht, sagte Feldmann. Sie sei dabei leicht an der Hand verletzt worden. Die Elfjährige, die auf der Rückbank gesessen hatte, sei zwar äußerlich unverletzt gewesen, habe aber einen Schock erlitten und sei – ebenso wie die Seniorin – vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert worden, so Feldmann. Ihre Mutter sei unverletzt geblieben.

Schaden von etwa 5000 Euro

Den Gesamtschaden an den Fahrzeugen und dem Haus schätzt Feldmann auf 5000 Euro. Der Ford sei nicht mehr fahrbereit gewesen und musste abgeschleppt werden. Dafür sei die Mühlenstraße kurzzeitig halbseitig gesperrt worden. Zu schnell sei die 31-Jährige nicht gefahren, sagte Feldmann. Auf der Mühlenstraße ist Tempo 50 erlaubt. „Der Airbag hat nicht ausgelöst, also war sie beim Aufprall nicht schneller als 30“, erklärte er. Sie habe zudem angegeben, noch gebremst zu haben.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert