Feuertaufe für den neuen Wehrführer

Die Geehrten und Beförderten der Bokeler Feuerwehr. kock
Die Geehrten und Beförderten der Bokeler Feuerwehr. kock

Avatar_shz von
31. Januar 2013, 01:14 Uhr

Bokel | Mit einem vernichtenden Großbrand hatte Bokels Feuerwehr im vergangenen Jahr zu kämpfen: Das Feuer der Bokeler Klause beschäftigte die Brandbekämpfer über viele Stunden hinweg. Drei weitere Einsätze mussten die Helfer abarbeiten.

Bei der Jahreshauptversammlung im Ringhotel Bokel Mühle ließ Wehrführer Volker Kunrath das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Es gab einige Dienstabende, eine Amtsübung beim DRK-Altenheim, eine Hauptübung im Fasanenweg, Funkübungen mit den Nachbarwehren des Funkkreises Nord, die Hilfe beim Strandfest, die Atemschutzträger waren in Ahrenlohe in der Übungsstrecke und Wehrführer und Stellvertreter nahmen an den Sitzungen des Kreisverbandes teil.Die gemeinsame Übung im Hasselbusch fiel 2012 aus. Doch es wird an dieser kreisübergreifenden Übung festgehalten. Ein Konzept hierzu wird derzeit erarbeitet. Die Teilnahme von 15 Kameraden am Erste-Hilfe-Kursus war erfreulich stellte Kunrath fest

Die Freiwillige Feuerwehr Bokel hat derzeit 26 aktive Kameraden. 20 davon sind nun ausgebildet. 14 Kameraden haben eine Atemschutztauglichkeit. Die Ehrenabteilung wächst ebenfalls, es sind 19 Ehemalige zu verzeichnen.

Noch bei allen in Erinnerung blieb der Großbrand der Bokler Klause. "Hier waren wir zügig am Einsatzort und konnten das erste Feuer ablöschen. Wir waren dann der Meinung wir könnten schnell wieder einrücken, als es erneut im Obergeschoss brannte. Unter Einsatz der Barmstedter Drehleiter gelang es dann das Feuer zu löschen."

Kunrath bedankte sich zum Schluss seines Berichtes bei der Gemeinde, der Amtsverwaltung, dem Feuerwehrvorstand und nicht zuletzt bei seinen Kameraden für die Unterstützung in seinem ersten Jahr als Wehrführer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen