zur Navigation springen

Schützenfest in Kölln-Reisiek : Er trifft und trifft und trifft...

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Günther Iburg ist zum vierten Mal Schützenkönig in der Gemeinde Kölln-Reisiek.

Der Kölln-Reisieker Schützenverein (KRSV) hat einen neuen König: Es ist Günther Iburg, der bereits zum vierten Mal diese Würde errang. Er konnte sich beim Königsschießen am 9. Mai auf dem Vereinsschießstand im Gemeindezentrum gegen insgesamt 37 konkurrierende Vereinsmitglieder durchsetzen. Mini-Königin wurde die zehnjährige Schülerin Pia Walther, Jungschützen-Königin Simone Haartje.

Die neuen Majestäten wurden jetzt im Rahmen des traditionellen Schützenfestes am Gemeindezentrum im Beisein von etwa 130 Gästen geehrt. Unter sie gemischt hatte sich auch Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg, die nach der launigen Begrüßung durch den Vorsitzenden Arne Nothnagel das Wort ergriff und die Bedeutung des in „ihrer“ Gemeinde gepflegten Schießsports hervorhob. Lobend erwähnte sie zudem die hohe Beteiligung an den Wettbewerben, um zu guter Letzt der Veranstaltung einen guten Verlauf zu wünschen.

Vor der Königsproklamation hatte der KRSV einen kleinen Schützenumzug durchgeführt, bei dem der amtierende Schützenkönig Wolfgang Maier zur Proklamation abgeholt wurde. Im Zug marschierten 95 Teilnehmer aus acht Vereinen mit. Der Spielmannszug Klein Nordende-Lied sorgte für die unverzichtbare musikalische Beschallung.

Der neue Schützenkönig stammt aus Kölln-Reisiek und gehört seit 1986 dem Verein an, dessen Fahne er jahrelang vorantrug. Ihm zur Seite steht der neue 1. Ritter Volker Timm, knapp 40 Jahre Vereinsmitglied. Er übte bis zur jüngsten Jahreshauptversammlung das Amt des Sicherheitsbeauftragten aus und war schon zweimal Schützenkönig. 2. Ritter ist Ralf Jonas aus Tornesch, seit Juni 2015 Vereinsmitglied. Er ist aktiver Pistolenschütze sowie ausgebildeter Trainer und Kampfrichter. Die Mini-Königin Pia Walther aus Klein Nordende konnte an der Königsproklamation nicht teilnehmen, da sie bedauerlicherweise erkrankt war. Sie hatte diese Würde bereits 2014 errungen. 19 Jahre alt ist die aus Elmshorn stammende Jungschützen-Königin Simone Haartje, die 2015 schon einmal Jugendkönigin war.

Der Verleihung von Urkunden und Pokalen an die erfolgreichen Teilnehmer des Schießens für Vereine und Gilden, der Vergabe des Jubiläumspokals und der Königsproklamation schloss sich ein gemütliches Beisammensein an, bei dem viel gespaßt und gelacht wurde. Und beim nächsten Schützenfest des KRSV 2018 sind hoffentlich alle wieder mit von der Partie.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen