Große Feier : Ellerhoop feiert 666. Geburtstag

Die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Ellerhoop gratulieren mit einer Malaktion zum Jubiläum.
Die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Ellerhoop gratulieren mit einer Malaktion zum Jubiläum.

Schnapszahl soll im September mit einem großen Fest gefeiert werden. Bürger können sich an der Veranstaltung beteiligen.

shz.de von
02. Juli 2015, 16:00 Uhr

Ellerhoop | Die Gemeinde Ellerhoop feiert in diesem Jahr ihren 666. Geburtstag. Eine Schnapszahl, die ein großes Fest verlangt. Und das ist für Sonnabend, 19. September, um 19 Uhr im Gasthof Zur Linde geplant. „Die genaue Uhrzeit ist natürlich 6.66 abends“, sagt Meike Schönborn lachend. Sie sitzt als Vorsitzende des Ausschusses für Sport, Schule und Kultur bereits mit ihren Mitorganisatoren Olaf Hahn, Ilka Janßen, Tania Jagla und Susanne Untiedt zusammen, um die Dorfparty zu planen.

„Es soll jüngeren und älteren Menschen gleichermaßen Spaß bringen“, ist sich die Gruppe einig. Und dafür stellen die Organisatoren ein tolles Programm auf die Beine. „Eine Zeitreise führt die hoffentlich große Zahl der Gäste durch die Jahrhunderte“, so Schönborn. Angefangen natürlich mit dem 14. Jahrhundert. Es sind viele Überraschungen und viele witzige Einlagen geplant.

Ein musikalisches Highlight präsentieren Simone Eckert und Cord Boy. Sie tragen ein Lied mit eigenem Text vor, in dem der Ochsenweg und Ellerhooper Bürger vorkommen. „Es wird lustig“, mehr verrät Boy nicht. Die Ellerhooper Seebären dürfen nicht fehlen. Auch eine Gruppe junger Frauen bereichert tänzerisch das Programm. Zum Jubiläum gemalte Bilder der Ellerhooper Schulkinder werden einbezogen. Nach dem Programm ist Tanzen angesagt. „Der Eintritt kostet 666 Cent“, so Schönborn. „Wir wollen mit dem Fest die Tradition wiederbeleben, Veranstaltungen auf dem großen Saal in der Gaststätte zu begehen“, so Hahn. Neubürger sollen angesprochen werden, sich zu beteiligen, um sich mit dem Ort Ellerhoop zu identifizieren.

Vorboten zum Jubiläum sind bereits zu sehen. So stehen immer mehr Plakate in den Ur-Ortsteilen, auf denen deren Namen in heutiger und alter Schrift und Schreibweise stehen. Begonnen wurde mit dem ältesten Ortsteil Thiensen.

Vereine sind aufgerufen, ihre Aktivitäten dem Jubiläum anzupassen. Wie der Sportverein MTV, der sein Sportfest am Sonntag, 5. Juli „Wikinger-Olympiade“ nennt. Wer Ideen zum Jubiläumsjahr hat oder etwas mitgestalten möchte, kann sich unter der eigens für das Fest eingerichteten E-Mail-Adresse 666jahreellerhoop@free-willis.de melden. „Spenden sind ebenfalls willkommen, um das Jubiläum zu einem nachhaltigen Erlebnis für alle zu gestalten“, so Schönborn weiter. Spender wenden sich an die Organisatoren, die Spendenbescheinigungen ausstellen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen