Eis auf dem See: Wann dürfen wir rauf?

Avatar_shz von
26. Januar 2013, 01:14 Uhr

Barmstedt | Es friert mächtig, und auf dem See hat sich eine Eisschicht gebildet. Gibt es Regeln, um das Eis betreten zu dürfen? Das wollte das DLRG-Kindergarten-Team um Kerstin Guß und Gunda Bogdan von den Schwimm-Kindern der DLRG wissen. Rettungsschwimmer Paul, die Puppe von Kerstin Guß, fragte die kleinen Schwimmer, wann sie Schlittschuhe laufen dürfen.

"Ich muss den Bürgermeister fragen", sagte einer, und ein anderer: "Das Eis muss dicker als sieben Meter sein - nein, sieben Zentimeter." Andere Ideen: "Einen Stein auf die Eisdecke werfen oder einen Zollstock mitnehmen." Jeder sollte auf Warnungen in Zeitungen und Radio hören, so Bogdan. Ämter geben eventuell Auskunft, wie dick das Eis ist. Der See muss etwa 20 Zentimeter dick sein. Bewegungsspiele und Teststationen wie in Eiswasser fassen hielten die Kinder auf Trab. Sie lernten, niemals allein auf das Eis zu gehen. Sie lernten, immer einen Erwachsenen zur Hilfe holen, wenn jemand im Eis eingebrochen ist, und einige kannten die Notrufnummer 112. Schließlich wiederholte die muntere Schar bei einem Puppenspiel das Gelernte - Nobbi machte alles falsch, und die aufmerksamen Zuschauer korrigierten und gaben die richtigen Tipps. Schließlich erhielt jeder Teilnehmer ein Eisregel-Büchlein zum Anmalen.

Übrigens: die Stadtverwaltung gibt den See nicht zum Betreten frei und misst auch nicht die Eisdicke.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen