zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

17. August 2017 | 03:55 Uhr

Einfahrt soll sicherer werden

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Gemeinde Bokholt-Hanredder will gelbe Markierungen an der Zufahrt zum Bürgerhaus anbringen

Damit es nicht immer wieder zu brenzligen Situationen in Höhe der Einfahrt zum Bürgerhaus an der Hauptstraße in Bokholt-Hanredder kommt, sollen dort jetzt gelbe Farbmarkierungen aufgetragen werden. Dafür sprachen sich die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt und Verkehr während ihrer Sitzung am Dienstagabend aus. Wenn am Bürgerhaus Autos vom Parkplatz auf die Landesstraße 75 fahren oder von der Straße abbiegen wollen und dabei den dortigen Radweg queren, würden gefährliche Situationen entstehen. Es müsse endlich etwas geschehen, unterstrich der Ausschussvorsitzende Rüdiger Ahrens (FWG).


Gelbe Markierung ist kostengünstig


Die Ausschussmitglieder diskutierten daraufhin mehrere denkbare Varianten, darunter die Installation von Bodenschwellen und das Aufstellen von Stopp-Schildern, die gegebenenfalls von Kindern der dortigen Schule oder des benachbarten Kindergartens gestaltet werden könnten. Doch man einigte sich darauf, es zunächst einmal mit gelben Farbmarkierungen zu probieren, die in Eigenleistung und somit kostengünstig auftragbar wären. Sobald das Wetter es zulasse, sollen die Arbeiten starten.

Um eine vielfach festgestellte Überschreitung der Geschwindigkeitsbegrenzung in der Tempo-30-Zone der Straße Hanredder zu begegnen, erörterte der Ausschuss ebenfalls denkbare Varianten zur Geschwindigkeitsdämpfung – wie die Aufbringung eines Piktogramms – einer großen „30“ wie auf der Straße Krittelmoor – als unübersehbaren Hinweis.

Das Gremium verwarf jedoch alle Vorschläge, weil sich die Verkehrsfrequenz aufgrund der laufenden Schließung eines dort ansässigen Saatgut-Unternehmens gegenwärtig erheblich verringert haben soll. Bürgermeister Wolfgang Mohr (CDU) regte an, zeitnah entsprechende Messungen vorzunehmen, um festzustellen, ob man es dann beim Status quo belassen könnte oder doch noch weitere Maßnahmen zu ergreifen wären.


Tag des sauberen Dorfes am 28. März


Relativ schnell legte sich der Ausschuss auf das Datum des nächsten „Tag des sauberen Dorfes“ fest. Man einigte sich auf Sonnabend, 28. März, und sprach noch einige Punkte hinsichtlich der Vorbereitung ab – beispielsweise wer das Arbeitswerkzeug wie Handschuhe besorge und die Verpflegung übernehme.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen