Neue Barmstedt-Serie : Einfach tierisch! Wir suchen Ihre schönsten Haustier-Geschichten

Katzen liegen deutschlandweit auf Platz eins der Beliebtheitsliste. Etwa 15 Millionen gibt es bundesweit. Sie verbinden auch einen besonderen Moment mit ihrem Haustier? Schreiben Sie uns.

Katzen liegen deutschlandweit auf Platz eins der Beliebtheitsliste. Etwa 15 Millionen gibt es bundesweit. Sie verbinden auch einen besonderen Moment mit ihrem Haustier? Schreiben Sie uns.

Haustierbesitzer berichten von den bewegendsten Momenten ihrer tierischen Lieblinge. Den Anfang macht unser Redakteur.

Avatar_shz von
23. Januar 2021, 13:30 Uhr

Barmstedt | Jeder zweite Deutsche besitzt ein Haustier. Katzen und Hunde sind besonders begehrt. Auf Platz eins der Beliebtheitsliste liegen die Samtpfoten – mit deutlichem Abstand vor den Hunden. Rund 15 Millionen Katzen gibt es bundesweit, und mehr als zehn Millionen Hunde.

Deutsche haben ein Herz für Haustiere

Rechnet man Vögel, Hamster, Meerschweinchen, Pferde, Kaninchen und diverse Exoten wie Schlangen, Riesenspinnen oder Alpakas hinzu, kann man abschätzen, wie groß die Tierliebe in Deutschland ist. Wobei es alterstechnisch deutliche Unterschiede gibt. Die meisten Haustierbesitzer sind zwischen 30 und 60 Jahre alt, genau sind es derzeit 58 Prozent. Jüngere Menschen bis 29 Jahre haben deutlich seltener ein Tier an ihrer Seite, gerade einmal 17 Prozent halten Katze, Hund oder Hase als Mitbewohner.

Über zehn Millionen Hunde haben in Deutschland ihr Zuhause. Die Zahl steigt seit Jahren stetig an.
Carsten Wittmaack

Über zehn Millionen Hunde haben in Deutschland ihr Zuhause. Die Zahl steigt seit Jahren stetig an.

 

Hinter jedem einzelnen der Millionen Haustiere verbergen sich Geschichten. Tragische, lustige oder solche, die das Herz erwärmen. Genau diese Geschichten sollen in den kommenden Wochen erzählt werden. An dieser Stelle sollen die Besitzer zu Wort kommen und aus dem Nähkästchen plaudern. Aus der Ich-Perspektive, denn Tiergeschichten sind immer auch sehr persönliche Geschichten.

Geschichten aus persönlicher Sicht der Tier-Besitzer

Den Anfang wird unser Redakteur Carsten Wittmaack machen, der stolzer Besitzer von drei Katzen ist – dabei sollte es eigentlich mal bei einer Katze bleiben. Doch wie bei so vielen anderen Tierbesitzer auch kam eines zum anderen, oder besser eine Katze folgte auf die andere. Und seit eineinhalb Jahren sorgt ein Trio namens Finchen, Mickey und Findus dafür, dass es im Hause Wittmaack tierisch rund geht.

Über fünf Millionen Kleintiere wie Hasen erfreuen ihre Besitzer.
Carsten Wittmaack

Über fünf Millionen Kleintiere wie Hasen erfreuen ihre Besitzer.

 

Eigentlich gehören die drei Katzen Carsten Wittmaacks Tochter Finya, doch – und das gilt für viele Haustierbesitzer – irgendwie ist das Trio still und klammheimlich in den Besitz des Papas übergegangen, der nun kräftig füttern darf und auch parat steht, wenn der nächste – und zumeist teure – Tierarztbesuch ansteht.

Wie der kleine Kater Findus dem Tod von der Schippe sprang

Doch was macht das schon angesichts all der Momente, in denen die drei Flauschis für Spaß, Freunde und Entspannung sorgen. Denn was gibt es Schöneres als eine Katze, die einem auf den Schoß springt und schon vor dem Kraulen zu schnurren anfängt.

Auch Exoten wie Alpakas haben viele Freunde in Deutschland. Doch als Haus- oder gar Schmusetiere eignen sie sich eher schlecht.
Carsten Wittmaack

Auch Exoten wie Alpakas haben viele Freunde in Deutschland. Doch als Haus- oder gar Schmusetiere eignen sie sich eher schlecht.

 

Mama Finchen und die Halbgeschwister Mickey und Findus haben sich längst den Chef-Status im Hause Wittmaack erobert. Und kaum ein Besucher geht, ohne mit einem der drei ausgiebig geknuddelt zu haben. Dabei wäre die Geschichte von Findus, dem jüngsten des Trios, fast nur eine Kurzgeschichte geworden. Dass der große Braune noch lebt, grenzt an ein Wunder. Ein Wunder, das kommenden Sonnabend erzählt werden soll.

Für unsere Tier-Serie suchen wir nach weiteren Geschichten aus der Sicht von Haustierhaltern. Wer in Barmstedt oder den Ämtern Hörnerkirchen und Rantzau lebt und etwas beitragen möchte, kann sich in der Woche zwischen 10 und 17 Uhr unter der Telefonnummer (04123) 20 32 mit unseren Redakteuren Carsten Wittmaack oder Michael Bunk in Verbindung setzen. Die Geschichten können schon schriftlich vorliegen, gern zeichnen wir sie aber auch während eines persönlichen Gesprächs auf. Wichtig ist, dass es zu den Geschichten aussagekräftige Tierfotos gibt. Per Mail ist die Redaktion unter redaktion@a-beig.de erreichbar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen