zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

19. November 2017 | 22:48 Uhr

Eine Woche voller Action und Spaß

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Ferienaktion 47 Kinder beim Handball-Trainings-Camp des BMTV / Gemeinsamer Ausflug zum Hansapark als Höhepunkt

shz.de von
erstellt am 20.Okt.2017 | 12:57 Uhr

Ein absoluter Höhepunkt im Kalender von BMTV-Trainer Michael Timm ist das Handball-Trainingscamp in den Herbstferien. Als hauptamtlicher Mitarbeiter des Vereins gestaltete er zum zehnten Mal dieses Ereignis. 47 Kinder wurden dabei vom Montagmorgen bis Freitagnachmittag in drei Trainingsgruppen von sieben Trainern angeleitet. Eingeteilt wurden die Kinder in verschiedene Gruppen je nach Alter und Handballerfahrung, wobei es auch eine Teilnehmerin gab, die noch gar keine Berührung mit Handball bisher hatte.

Jeden Tag wurden zwei Trainingseinheiten durchgeführt. Highlight der Woche war am Mittwoch ein Ausflug in den Hansapark als Erholung für Kinder und Trainer. Bekannt ist Trainer Timm vielen Kindern durch sein Training an den Schulen. Mit der Grund- und Gemeinschaftsschule, der James-Krüss-Schule und der Grundschule in Bokholt-Hanredder hat der BMTV eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Dort betreut er die Kinder der ersten bis vierten Klasse nach dem Unterricht und macht so Werbung für seine Sportart.

„Und das mit viel Erfolg. Nach dem letzten Camp sind drei neue Spieler für den Vereinssport gewonnen worden“, so Timm voller Stolz. Das Camp findet in jedem Jahr in den Oster- und den Herbstferien statt. Eingeführt wurde es im Jahr 2012 von dem inzwischen verstorbenen Trainer Holger Michaelsen.

„Die Kinder fordern es jetzt schon ein“, erklärt Timm. Im Laufe der Jahre haben sich einige Veränderungen ergeben. So wurde das gemeinsame Frühstück eingeführt, als die Trainer entdeckten, dass Kinder ohne diese Mahlzeit zum Training erschienen.


Hilfe durch Paten und Verein


Das Mittagessen gestaltet der Gastwirt des „Webers“ nach den Wünschen der Sportler. Auch Kinder, die die Teilnehmergebühr nicht aufbringen können, müssen nicht zuhause bleiben, für sie werden Paten gesucht beziehungsweise der Verein übernimmt einen Teilbetrag. Geblieben ist das Camp-Shirt, dieses Jahr in der Farbe pink und mit einem veränderten Vereinslogo.

Unterstützt wird Timm in seiner Arbeit von Jil Janke, die seit dem 1. September beim BMTV ihr FSJ leistet. Auch Ricardo, 15 Jahre alt und Schüler, verbringt seine Herbstferien im Camp als Betreuer. „Das war eine anstrengende, aber schöne Woche. Ich hab ganz neue Erfahrungen im Umgang mit den Kindern gemacht“ berichtet er. „Mein Highlight war der Ausflug in den Hansapark. Da wurde ich als Betreuer richtig gefordert.“ Ricardo ist als Co-Trainer bei der männlichen E-Jugend im Handball aktiv. Dass er im nächsten Jahr wieder dabei ist, ist für ihn selbstverständlich. Auch Florian Seidel, Vater von zwei teilnehmenden Kindern, wird sich wieder einbringen. „Ich habe früher selbst hochklassig Handball gespielt. Da weiß ich wie schwierig es ist, ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen“, erklärt er. Als Polizist kann er seinen Schichtdienst so legen, das eine Mitarbeit auch ohne Urlaub möglich sei. Abschließend lobt Timm die Bedingungen vor Ort. „Ich habe mich für Barmstedt als Trainer entschieden, weil die Trainingsmöglichkeiten hier ideal sind.“




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen