zur Navigation springen

Wolliges Ostergeschenk : Ein Welpe erkundet sein neues Zuhause

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Eine Familie aus Barmstedt macht sich ein wolliges, ungewöhnliches – und wohl überlegtes – Ostergeschenk.

shz.de von
erstellt am 23.Apr.2014 | 15:45 Uhr

Barmstedt | Ein wolliges, ungewöhnliches – und wohl überlegtes – Ostergeschenk haben sich Anja Piela und ihre Töchter Keshia (17) und Sheryn (18) aus Barmstedt gemacht: Sie suchten sich bei einer Familie aus Uetersen einen Hundwelpen aus. „Der Vater ist ein Husky, die Mutter eine Kreuzung aus Schäferhund und Collie“, so Anja Piela.

Die drei frisch gebackenen Hundebesitzerinnen sind entzückt von der gelungenen Mischung ihres Welpen, der als einziger im neunköpfigen Wurf ein blaues und ein braunes Auge hat und als Hündin gut zu dem Frauentrio passt. „Sie ist total verschmust und super lieb, aber auch frech und lebhaft“, sagt Keshia Piela.

Das Hundebaby – das den Namen „Shilo“ erhielt – kam mit zwei Brüdern zu einem kurzen Besuch in Barmstedt vorbei, um sein neues Zuhause zu beschnuppern. „Shilo“ knabberte Hosenbeine an und erkundete aufgeregt den Garten. Mit der Katze und dem Kater, die bereits in der Pielaschen Wohnung leben, hatte das kleine Wollknäuel aber noch keinen Kontakt. „Wir führen sie ganz sanft zusammen“, sagt Anja Piela, die bereits eine Hundetrainerin engagiert hat. „Ein Hund muss gehorchen können“, sagt sie, die schon zwei Vierbeiner hatte. Die drei Barmstedterinnen freuen sich schon riesig auf den Tag, an dem die neue Mitbewohnerin bei ihnen einzieht.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen