Ein Tag voller Spiele und Spaß

Die Kinder verfolgten gespannt die Übung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr.
1 von 2
Die Kinder verfolgten gespannt die Übung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr.

Traditionelles Kinderfest in Bilsen mit 51 Teilnehmern / Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr präsentieren ihre Arbeit

shz.de von
28. August 2018, 16:00 Uhr

Am traditionellen Bilsener Kinderfest haben 51 Mädchen und Jungen zwischen drei und zwölf Jahren teilgenommen. Aufgrund der Regenschauer wurden die Spiele in die Räume von Dörpshuus und Feuerwache verlegt. Bei fünf Spielen konnten die Kinder Punkte sammeln, um eine Königswürde zu erlangen. Freiwillige Feuerwehr und TuS Hemdingen/Bilsen hatten sich am Kinderfest beteiligt.

So mussten die jungen Teilnehmer im Bilsener Gerätehaus möglichst schnell einen Schlauchparcours mit Hindernissen überwinden. Beim TuS schepperte die Dosenpyramide. Andere Spiele waren, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Wäsche mit Klammern an eine Leine zu hängen. Bei einer anderen Aufgabe mussten die passenden Deckel für Gläser gesucht werden, um sie darauf zu schrauben. Eine Überraschung erwartete Kinder und Erwachsene nach den Spielen. Die Kameraden der Feuerwehr hatten ein zerbeultes Auto mit zwei Personen darin auf die Auffahrt gestellt und kamen mit Blaulicht und Martinshorn angefahren. Sie zeigten, wie nach einem Verkehrsunfall eingeklemmte Personen mit Schere und Spreizer aus dem Fahrzeug befreit werden. Helle Aufregung bei den kleinen Zuschauern. „Gleich schneiden sie das Auto durch“, rief ein Mädchen vollends begeistert. „Erst zerschlagen sie die Autoscheiben, dann fliegen die Scherben“, rief ein Knirps mit blitzenden Augen.

In der Küche des Dörpshuus arbeiteten viele Helfer. Sie versorgten die Besucher mit Getränken und selbst gebackenem Kuchen der Eltern. Vor dem Gebäude bildete sich eine Schlange am Grill. Bevor der Umzug durch die Gemeinde mit dem Spielmannszug Esingen startete, vergnügten sich die Kinder an den Großraumspielen der Spieliothek oder ließen sich wie Fenja (7) und Fiona (10) von Sabrina Kuhlmann schminken.

Gespannt warteten die jungen Teilnehmer auf die Siegerehrung. Marvin (10) war schon dreimal König und zweimal Prinz. Mira (8) weiß noch, dass sie beim Kinderfest im vergangenen Jahr einen Gutschein gewann und gegen Buntstifte eingetauscht hatte. Julian (10) rechnete bedauernd nach, dass er nur noch zweimal am Kinderfest teilnehmen könne.

Der Kulturausschuss der Gemeinde unter der Vorsitzenden Kerstin Schenk-Thießen (CDU) hatte das Fest organisiert. „Wir bedanken uns bei den vielen Helfern, ohne die unser Kinderfest nicht durchführbar wäre“, sagte Mit-Organisatorin Ulrike Thomsen (BFB). Ein Dank gehe auch an die Wehr, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt habe.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen