zur Navigation springen

"Insel-Lichter" in Barmstedt : Ein Kunstwerk aus Licht und Sound

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Die Schlossinsel Rantzau wird zum Schauplatz eines außergewöhnlichen Events mit zahlreichen optischen Effekten und Live-Musik.

Barmstedt | Über Langeweile im Kulturleben können sich die Bewohner der Schusterstadt und Umgebung wahrlich nicht beklagen. Gerade eine Woche liegt das überaus gut besuchte Live-Konzert der Schweizer Pop-Sängerin Stefanie Heinzmann im Rahmen der Sommertour 2015 des NDR auf dem Marktplatz zurück, da kündigt sich ein weiteres Ereignis an, das sich als ein geballter Augen- und Ohrenschmaus erweisen soll: die „Insel-Lichter“ am Freitag und Sonnabend, 4. und 5.  September, auf der Schlossinsel Rantzauer See, jeweils in der Zeit von 19 bis 24 Uhr.

Bei diesem Event, das von der Stadt Barmstedt veranstaltet und mit Hilfe weiterer Sponsoren finanziert wird, handelt es sich um ein Projekt zum 875. Geburtstag Barmstedts sowie dem 30. Schenkungsjubiläum der Schlossinsel Rantzauer See. Diese soll sich dabei für zwei Tage zu einem beachtlichen Lichtkunstwerk und einer einmaligen Kulisse für Freiluftkonzerte verwandeln. Als musikalische Gäste werden dafür am Freitag das Rainer-Schnelle-Trio mit Melvin Edmonson und am Sonnabend die US-Songwriterin Jess Klein erwartet, die mit qualitativ hochkarätigem Jazz und Soul beziehungsweise Blues für den passenden Sound bei dem Lichtspektakel sorgen wollen, das in seinen Gestaltungsabläufen mit den Klängen von der Bühne, die im Park der Schlossinel errichtet wird, korrespondieren soll. „Das wird ein wahres Fest für die Sinne, an das sich alle Beteiligten und Besucher bestimmt sehr lange zurückerinnern werden“, ist sich Karin Weißenbacher sicher. Die Barmstedter Künstlerin will mit Hilfe modernster LED-Technik den Uferbereich, den Inselpark, die Gebäudearchitektur und einzelne Kunstinstallationen auf der Schlossinsel in einer „spektakulären Lichtinszenierung“ erstrahlen lassen.

„Dank der hochentwickelten und umweltfreundlichen LED-Technik wird es möglich sein, Lichtprojektionen, Beamer und ,Moving Lights’ einzusetzen, die die Insel bis in den Himmel hinein atmos-phärisch erstrahlen lassen und für die Besucher in eine Zauberwelt der Lichtfarben verwandeln“, erklärt Weißenbacher, die bereits vor zwei Jahren auf die Idee kam, die Schlossinsel einmal in ein anderes Licht zu rücken.

Die Schlossinsel zieht immer mehr Menschen an

Der Anlass für sie war dabei der 30. Jahrestag der Schenkung der Schossinsel Rantzauer See durch das Land Schleswig-Holstein an die Stadt Barmstedt am 15.März 2014. „Gut ein Jahr davor wurde mir bewusst, dass man dieses Jubiläum auf alle Fälle gebührend feiern muss“, so Weißenbacher. Die Schenkungsauflage sah damals vor, dass die Insel samt ihrer Gebäude zu pflegen und zu erhalten sei, damit sie künftig kulturellen Zwecken diene und als Museum betrieben werden könne. „Genau das ist geschehen. Und mittlerweile ist die Schlossinsel nicht nur ein Publikumsmagnet für Kulturfreunde aus der Region und darüber hinaus, sondern hat auch als Ausflugsziel eine immer größere Bedeutung für die Menschen aus nah und fern errungen“, so die engagierte Künstlerin. Zu der feierlichen Eröffnung der „Insel-Lichter“-Tage werden am Freitag, 4. September, zahlreiche Vertreter der Stadt, des Kreises Pinneberg, des Landes Schleswig-Holstein – darunter Innenminister Stefan Studt – und dem Kreiskulturverband Pinneberg erwartet.

Karten kosten zehn Euro (für Freitag) und 12 Euro (für Sonnabend). Vorverkaufsstellen: Galerie-Cafe Schlossgefängnis, Galerie Atelier III, Cane Individuelle Keramik in der Remise, Buchhandlung Lenz und Tabak Nord in Barmstedt sowie Musik Hofer in Elmshorn.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen