Ein fröhliches Wiedersehen mit einer Reise in die Vergangenheit

<strong>Zwölf Absolventen</strong> des Jahrgangs 1951 der Barmstedter Mittelschule tauschten im 'Pilz' Erinnerungen aus. <foto>bz </foto>
Zwölf Absolventen des Jahrgangs 1951 der Barmstedter Mittelschule tauschten im "Pilz" Erinnerungen aus. bz

shz.de von
15. Mai 2013, 01:14 Uhr

Barmstedt | 62 Jahre nach ihrer Entlassung haben sich die Mittelschüler des Abschlussjahrgangs 1951 in der Barmstedter Gaststätte "Zum Pilz" wiedergesehen. "Von den 22 noch lebenden Schülern sind leider nur zwölf erschienen", berichtete Rudolf Steckmest. Der Altersdurschschnitt der Teilnehmer habe 79 Jahre betragen. "Der älteste war fast 82 Jahre alt." 33 Absolventen hätten damals ihre Mittlere Reife in Barmstedt erlangt, so Steckmest, der die Klassentreffen zusammen mit Gerrit Lütters alle drei Jahre organisiert. "Vier Klassenkameraden sind in den vergangenen drei Jahren verstorben", bedauerte er.

Im "Pilz" wurde "ausgiebig geklönt und lecker gegessen, und als Höhepunkt zeigte uns Peter Steenbuck eine Bilderschau über ,Barmstedt vor 50 Jahren bis heute, die begeistert aufgenommen wurde", so Steckmest. Nach dem Kaffeetrinken hätten die ersten schon die Heimreise antreten müssen. "Den weitesten Weg hatte Gudrun Gallinger aus dem Schwarzwald, aber auch aus Kiel und Insum bei Bremerhaven waren Mitschüler angereist", so Steckmest. Mit dem Versprechen, sich in drei Jahren wiederzusehen, "gingen wir fröhlich auseinander".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen