Waldjugend : Eichen und Birken für die Zukunft

Zahlreiche Mitglieder von zehn Horten wurden bei der Baumpflanzaktion aktiv.
Zahlreiche Mitglieder von zehn Horten wurden bei der Baumpflanzaktion aktiv.

Storchenhorte beteiligt sich an Baumpflanzaktion mit Landesverband und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

shz.de von
02. Mai 2017, 16:00 Uhr

Barmstedt | Für die Storchenhorte Barmstedt in der Deutschen Waldjugend besitzt der Umweltschutz einen hohen Stellenwert. Durch eine Reihe von Aktionen in den vergangenen Wochen und Monaten wie beispielsweise der Nistkästenreinigung, dem „Bio-Arche-Tag“ und der Teilnahme an der Aktion „Sauberes Barmstedt“ haben die „Störche“ einen Beitrag zum Erhalt einer intakten Natur geleistet. Die jüngste Aktion, an der sie teilnahmen, war eine gemeinsame Baumpflanzaktion mit dem Schleswig-Holsteinischen Landesverband der Waldjugend und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW).

In einem Gebiet bei Itzehoe, das zum größten Teil mit Laubwald bedeckt ist, pflanzten sie Eichen und Birken. „Sämtliche Vorbereitungen, die dazu erforderlich waren, hatten Mitglieder der Schutzgemeinschaft geleistet“, verriet Gruppenleiter Fabian Niemes. „Die gesamte Aktion dauerte etwa einen halben Tag. Es war anstrengend, hat aber auch Spaß gemacht.“ Während sich die SDWler nur für die Pflanzaktion in dem Gebiet aufhielten, veranstaltete der Landesverband der Waldjugend dort ein Wochenendlager, an dem etwa zehn Horten (Gruppen) teilnahmen. Übernachtungsmöglichkeiten boten ihnen Koten und Jurten (Zelte). Die Ziele des SDW, mit denen sich auch die Waldjugend identifiziert, sind, Natur und Landschaft zu schützen, zu pflegen und zu entwickeln.

Des Weiteren ist sie bestrebt, schädigende Eingriffe in den Wald und in andere Landschaftselemente sowie die Beeinträchtigung ihrer Funktionen zu verhindern. Die Jugend möchte sie für eine verständnisvolle Einstellung zum Wald und seiner Pflege gewinnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen