zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

17. Oktober 2017 | 06:07 Uhr

Bevern : Effektive Teamarbeit der Wehr

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Die Freiwilligen der Feuerwehr Bevern mussten drei Mal ausrücken. Übungen stärken Einsatzbereitschaft und Kameradschaft.

shz.de von
erstellt am 18.Jan.2016 | 12:45 Uhr

Bevern | Von den drei Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr Bevern 2015 war der Großbrand in Ellerhoop eine Herausforderung, die die ausrückenden Kameraden von 11.30 Uhr bis 21 Uhr beanspruchte. „Das Feuer, bei dem wir mit weiteren Wehren Schlimmeres verhindern konnten, zeigt einmal mehr, wie effektiv die Freiwilligen Wehren in den Gemeinden sind“, sagte Wehrführer Stefan Timm während der Jahreshauptversammlung der Beverner Wehr im Gemeindezentrum. Die Einsätze seien zwar wenige gewesen, dennoch habe die Wehr viel zu tun gehabt, berichtete er vor den aktiven Wehrleuten (25 von 27), Ehrenwehr, Olaf Kielmann von der Kreisfeuerwehr, Bürgermeister Johann Hachmann und Peter Kroll, Dienststellenleiter der Barmstedter Polizeidienststelle. Auch Bennet Kudenholdt (12), das Beverner Mitglied in der Jugendwehr Rantzau West, nahm an der Hauptversammlung teil.

„Innen- und Außendienste, Gruppenversammlungen, Übungen, Schulungsabende, auch mit der Bullenkuhlener Wehr, Feuerwehrmärsche, Fahrzeug- und Gerätepflege, Termine auf Gemeinde-, Amts- und Kreisebene sind wahrgenommen worden“, so Timm.

„Die Übungen mit benachbarten Wehren sind wichtige praktische Anwendungen der trockenen Theorie“, sagte er weiter. Von der Wehr organisierte Veranstaltungen oder deren Beteiligung an Aktionen wie etwa Osterfeuer, „sauberes Dorf“, Fahrradrallye, Laternenumzug würden zum Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft beitragen. Die Dienstbeteiligung habe bei 75 Prozent gelegen. 100 Prozent abzüglich eines entschuldigten Fehlens erlangten der stellvertretende Wehrführer Karl-Heinz Groth und Knuth Feil, die eine Anerkennung erhielten. „Unser Wehrführer hat unterschlagen, dass er selbst als Einziger die 100-prozentige Beteiligung erreichte“, ergänzte Groth.

Ehrungen: Die Bandschnalle erhielten Karl-Heinz Groth für 20 Jahre Feuerwehr, Hans-Hinrich Hoyer (30), Heinz Münster, Hans Hermann Hachmann (50) Beförderungen: Zum Feuerwehrmann wurde Arne Hachmann ernannt, Löschmeister Sebastian Lohse, Oberlöschmeister Tim Hachmann. Wahlen: Sicherheitsbeauftragter: Frank Tietjen. Brandschutzerzieher: Björn-Christian Rohlff. Festausschuss 2017: Jenny Frisch, Tim Hachmann, Torsten Becker. Dienstansager 2017: Stefan Timm, Michael Becker, Marco Böge. Jugendobmann Sebastian Lohse. Neu aufgenommen: Frederik Wiencken und Dennis Renner (beide 18). Auszeichnung: Hans Peter Tietjen für vorbildliche Hydrantenpflege.

Die Wehr hat 15 aktive Atemschutzträger. Bei den Ehrungen stachen Heinz Münster und Hans-Hermann Hachmann mit 50 Jahren Feuerwehr hervor. Der ehemalige Wehrführer und Ehrenwehrführer Münster gab allen mit auf den Weg: „Wenn die Kameradschaft stimmt, stimmt alles andere auch.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen