1,3 Kilogramm Marihuana sichergestellt : Drogenhändler in Barmstedt festgenommen

Der 25-Jährige wird verdächtigt, mit Marihuana und Amphetaminen gehandelt zu haben.

23-57044240_23-92476251_1507904111.JPG von
16. Februar 2018, 14:52 Uhr

Barmstedt | Bei einer Durchsuchung in Barmstedt (Kreis Pinneberg) konnte am Donnerstag ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Das hat die Polizei am Freitag mitgeteilt. Der 25-Jährige steht im Verdacht seit längerer Zeit Betäubungsmittel – darunter Marihuana und Amphetamin – bei sich zuhause verkauft zu haben.

Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizeistelle Elmshorn etwa 1,3 Kilogramm Marihuana, größere Mengen Amphetamin sowie einen vierstelligen Geldbetrag sicher. Die Ermittler nahmen den Barmstedter vorläufig fest.

Die Beamten entließen den mutmaßlichen Drogenhändler zunächst. Er wird sich demnächst für seine Taten vor Gericht verantworten müssen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert