zur Navigation springen

Kölln-Reisiek : Drei Wehren verhindern Brand eines Doppelhauses

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Ein Carport stand in Flammen, das Feuer drohte auf das benachbarte Gebäude überzugreifen.

Kölln-Reisiek | In buchstäblich letzter Sekunde hat die Freiwillige Feuerwehr Kölln-Reisiek am Wochenende einen drohenden Gebäudebrand verhindert. Gegen 17 Uhr stand in der Köllner Chaussee ein Carport samt Fahrzeug in Flammen, teilte Wehrführer Michael Bunk mit. Mit ihrem schnellen Einsatz verhinderten die Brandbekämpfer, dass die Flammen auf das angrenzende Doppelhaus übergriffen.

Mit ihrem schnellen Einsatz hat die Freiwillige Feuerwehr Kölln-Reisiek am Sonnabend den Brand eines Doppelhauses an der Köllner Chaussee verhindert. Ein Carport stand dort in Flammen, das Feuer drohte auf das benachbarte Gebäude überzugreifen. Innerhalb einer halben Stunde löschten die Brandbekämpfer das Feuer. „Menschen und Tiere waren zu keiner Zeit unmittelbar in Gefahr“, sagte Wehrführer Michael Bunk. Zur Brandursache und Schadenshöhe konnte seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Die Brandbekämpfer waren um 16.59 Uhr zu einem Doppelhaus an der Köllner Chaussee gerufen worden. Als die ersten Fahrzeuge den Einsatzort erreichten, stand das zum Haus gehörende Carport samt Auto bereits in Flammen. Ziel der anfänglichen Löscharbeiten war es, das unmittelbar bedrohte Gebäude zu schützen und den Brand direkt zu bekämpfen. Da die Flammen bereits gegen den Dachüberstand des Gebäudes schlugen, wurden frühzeitig die Freiwilligen Feuerwehren aus Elmshorn und Seeth-Ekholt zur nachbarschaftlichen Löschhilfe hinzugezogen.

Die Elmshorner Kräfte gingen mit einem Löschzug samt Drehleiter in Bereitschaft, die Feuerwehr Seeth-Ekholt stellte zur Unterstützung der eingesetzten Kräfte weitere Atemschutzgeräteträger bereit. Ein Trupp der Feuerwehr Elmshorn kontrollierte den Bereich des Hauses, gegen den die Flammen geschlagen waren, mit einer Wärmebildkamera – ohne weitere Brandnester zu finden. Um 17.26 Uhr war das Feuer gelöscht. Im weiteren Verlauf der Arbeiten kontrollierten die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Kölln-Reisiek den Dachüberstand und belüfteten das Wohngebäude.

Die Einsatzkräfte waren schnell am Einsatzort. (Foto: Bunk)
Die Einsatzkräfte waren schnell am Einsatzort. (Foto: Bunk)
 

„Am Wohnhaus entstand augenscheinlich ein verhältnismäßig geringer Schaden, während das Carport und das Auto vollständig zerstört wurden“, so Bunk. Um ein Wiederauflodern der Flammen zu unterbinden, wurde die Brandstelle mit einem Schaumteppich bedeckt.

Insgesamt waren 77 Brandbekämpfer mit zehn Fahrzeugen, der Schlauchwagen des Kreisfeuerwehrverbands und der Rettungsdienst im Einsatz. Einsatzleiter war Marco Hellberg, stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Kölln-Reisiek.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Mär.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen