zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

22. November 2017 | 17:52 Uhr

Barmstedt : Drei Tage Spaß mit Square Dance

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

12. iPAC vom 24. bis zum 26. Juli in der Schusterstadt.

Barmstedt | Diesen drei tollen Tagen fiebern alle Square-Dance-Fans aus der Schusterstadt und Umgebung schon lange entgegen: Für die Zeit von Freitag, 24. Juli, bis Sonntag, 26. Juli, wird in Barmstedt die zwölfte Ausgabe der „International Plus Advanced and Challenge Convention“ (iPAC) vorbereitet. Rund 1000 internationale Teilnehmer werden zu der breit angelegten Veranstaltung in diesem Jahr erwartet, etwa die Hälfte davon aus Deutschland. In insgesamt acht Hallen (Sporthallen Schulstraße) wird sich das bewegungsreiche Spektakel, das von dem Verein Percolators Germany organisiert wird, vorrangig abspielen. Im Mittelpunkt der 12. iPac steht dabei kein Wettbewerb, sondern – wie Founder Steffen Mauring aus Pinneberg erklärt – das gemeinschaftliche Erlebnis.

„Square-Dance bedeutet Spaß und Freude“, betont der 68-Jährige, der vor mehr als 20 Jahren diese Veranstaltungsreihe ins Leben rief. Sie findet seit 1993 im Abstand von zwei Jahren am ersten Wochenende nach Beginn der Sommerferien statt. Auf diesem Festival der musikalischen Bewegung sind außer Mainstream alle Square-Dance-Programme von „Plus“ (90 Figuren) bis „C4“ (1000 Figuren und Konzepte) vertreten. An der 11. iPAC im Juni 2013 hatten 941 Tänzer aus insgesamt 16 Ländern teilgenommen. „Vielleicht schaffen wir es in diesem Jahr, die 1000er- Marke zu knacken. Der bisherige Anmeldestand sieht sehr gut aus “, so Mauring.

Zu sämtlichen Aktivitäten sind alle Interessierten als Zaungäste eingeladen – natürlich kostenlos, wie Mauring betont. Und das Zuschauen kann sich lohnen, denn im Hinblick auf die anwesenden Caller sind überaus kompetente Kräfte aus mehreren Erdteilen dabei: Ben Rubright, Bronc Wise, John Marshall, Johnny Preston, Ross Howell und Vic Ceder (USA), Anders Blom (Schweden), Anne Uebelacker (Kanada), Bjorn Andersson (Dänemark), James Wyatt (England), Jörg Biewald und Sönke Wilts (Deutschland) sowie Kiyoshi Kikuchi und Takako Suzuki (Japan).

Zu den weiteren Highlights der 12.  iPAC 2015 in Barmstedt gehören eine großeAfterparty mit Western Dance, der „Grand March“ sowie der große „Open Air Dance“ auf dem Marktplatz vor demRathaus, wo auch die Besucher mit in den Tanzspaß einsteigen können. Weitere Informationen zu dem 12. iPAC finden sich im Internet unter der Adresse www.percolators.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen