zur Navigation springen

Für drei Euro Beute : Diebe zerstören die Milch-Tankstelle in Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Vandalismus in der Laube an der Großendorfer Straße. Die Täter richten einen hohen Sachschaden an. Die Beute beträgt drei Euro. Der Landwirt hat jetzt eine Belohnung in Aussicht gestellt.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2015 | 10:00 Uhr

Barmstedt | Hauke Wähling traute seinen Augen nicht, als er am Dienstag seinen Milchautomaten nachfüllen wollte: Einbrecher hatten versucht, die Schlösser zu knacken. Am 3. Oktober hatte der Barmstedter Landwirt den neuen Automaten in der kleinen Laube vor seinem Bauernhof an der Großendorfer Straße mit einem kleinen Fest sein eingeweiht. Zehn Tage später – in der Nacht vom 12. auf den 13. Oktober – zerstörten Unbekannte die Anlage. Die Beute betrug drei Euro – aus der Kasse auf dem Regal, in die das Geld für Milchflaschen gesteckt wird.

Die im Raum angebrachte Videoanlage, auf die er die Kunden aus gesetzlichen Gründen per Zettel hinweisen muss, wurde ebenfalls beschädigt. Die Anlage ist mit Wählings Computer verbunden. „Um 23.45 Uhr schlug sie Alarm“, sagte er, der diese Zeit als mögliche Tatzeit annimmt. „Glaubten die Diebe, die sich jetzt eine Currywurst für das gestohlene Geld kaufen können, dass nachts in der Wechselkasse hohe Beträge lagern?“, fragt Wähling sich, der jeden Abend die Einnahmen bis auf ein wenig Wechselgeld aus der Kasse holt.

Wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest. „Der Techniker wird aus Süddeutschland anreisen und den genauen Schaden beziffern“, so Wähling, der befürchtet, dass auch die Software des Automaten kaputt ist. Das Landwirtspaar Wähling meldete die Beschädigung der Polizei. „Mit Brachialgewalt haben der oder die Täter versucht, das Fach mit der Wechselkasse zu öffnen, was ihnen nicht gelungen ist“, stellte Dienststellenleiter Peter Kroll fest, nachdem sich die Beamten den Schaden angesehen hatten. „Dafür haben sie das Vorhängeschloss der Seitentür der Anlage geknackt, dort aber nichts als Milch gefunden“, sagte Wähling, der die 60 Liter Restmilch aus hygienischen Gründen vernichten musste.

______________________________

„Für das gestohlene Geld können
die Diebe sich eine Currywurst kaufen.“
Hauke Wähling
Landwirt
______________________________

Bei den Anwohnern stieß die Tat auf Unverständnis. „Das ist einen Riesenschweinerei“, sagte ein Nachbar, der vorbeischaute. „Richtig kleingeistig“, meinte ein zweiter. „Die Milchentnahme funktioniert zwar wieder, aber der Automat kann nicht mehr berechnen, bei welchem Geldbetrag er wie viel Milch ausgeben muss“, sagte Wähling. Das Projekt sei „richtig gut angelaufen“, hatten er und seine Frau sich gefreut.

Um die Kunden nicht zu verscheuchen, hat Wähling nun die Tankstelle trotz der Fehlberechnungen des Automaten geöffnet in der Hoffnung, dass die Käufer ehrlich sind und das Geld in die Kasse auf dem Regal stecken. „Wir lassen uns nicht unterkriegen“, so Wähling. Er lobt 100 Euro Belohnung für denjenigen aus, der der Polizei sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Überführung des oder der Täter führen. Die Beamten sind unter der Rufnummer 04123-684080 erreichbar.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen