Digitalisierung : Die Stadtbücherei Barmstedt ist gut aufgestellt

Sabine Jülich und Nils Buttgereit freuen sich über das digitale „Lesezeichen“ der Stadtwerke Barmstedt – eine Spende von 1500 Euro für das onleihe-Angebot.

Sabine Jülich und Nils Buttgereit freuen sich über das digitale „Lesezeichen“ der Stadtwerke Barmstedt – eine Spende von 1500 Euro für das onleihe-Angebot.

Stadtwerke Barmstedt übernehmen für ein Jahr die Kosten der onleihe der Stadtbücherei in Höhe von 1500 Euro.

shz.de von
19. Juli 2018, 12:00 Uhr

Barmstedt | Große Freude beim Team der Stadtbücherei Barmstedt: Für die nächsten zwölf Monate ist die onleihe „Zwischen den Meeren“ für die Kunden der Einrichtung finanziert, denn die Stadtwerke Barmstedt haben die Jahreskosten von insgesamt 1500 Euro übernommen.

„Wir finden es großartig, wie das Team der Stadtbücherei sich auf die Digitalisierung eingestellt hat“, betont Werkleiter Fred Freyermuth. Das onleihe-Angebot werde von immer mehr Menschen aus Barmstedt und Umgebung genutzt, die vielfach ihre eBooks oder eHörbücher über über das stetig wachsende Glasfaser-Netz der Stadtwerke herunterladen. 17 Städte und Gemeinden seien bereits an dieses Hochtechnologie-Netz angeschlossen, über das FTTH-Glasfasertechnik direkt in das Zuhause der Kunden gelangt (FTTH = Fibre To The Home).

Mit der onleihe, einem landesweiten Angebot können die Kunden der angeschlossenen Stadtbüchereien in Schleswig-Holstein über das Internet eine große Bandbreite digitaler Medien kostenlos ausleihen und auf ihrem Computer, E-Book-Reader oder sonstigen mobilen Endgeräten nutzen.

„Schnelles Lesen ist also Pflicht“

Nach dem Ende der zweiwöchigen Leihfrist ist eine Rückgabe überflüssig: Die eMedien stehen dann automatisch dem nächsten Kunden zur Verfügung. Schnelles Lesen ist also Pflicht, eine frühere manuelle Rückgabe ist jederzeit möglich. Die Auswahl umfasst eBooks, ePaper, eAudios und – Videos, aber auch interaktive Online-Kurse für die private und berufliche Weiterbildung, zum Beispiel in den Bereichen Sprachen, Computer, Beruf, Gesundheit, Freizeit, Fotografie oder Rechnungswesen.

Insgesamt erwartet die onleihe, der mittlerweile 108 Büchereien angeschlossen sind, für 2018 rund 860 000 Entleihungen via Internet. Seit vier Jahren steht der digitale Service auch den Kunden der Stadtbücherei Barmstedt zur Verfügung. Für die Nutzung der eMedien werden lediglich ein gültiger Leserausweis samt Passwort und ein Internetzugang benötigt. Über 4300 Mal wurde die onleihe in Barmstedt allein in 2017 genutzt – ein Plus von 700 gegenüber dem Vorjahr. Auch Zeitungs- und Zeitschriftenfans werden in der Bücherei am Holstenring kontinuierlich mit neuem Online-Lesestoff versorgt: Mehr als 150 aktuelle Tageszeitungen und Magazine können über den Service share magazines kostenlos gelesen werden. Viele beliebte (Fach-)Zeitschriften liegen auch als Print-Ausgabe zum Blättern und Lesen bereit.

Offizielle Übergabe

Für die offizielle Übergabe der onleihe-Spende hatten sich die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei etwas Besonderes einfallen lassen: Diverse Medien hingen im Eingangsbereich der Stadtbücherei an durchsichtigen Angelsehnen von der Decke. „Ein schönes Symbol“, freut sich XityLight-Vertriebsleiter Nils Buttgereit, „bildlich gesprochen fallen eMedien aus der Cloud ja quasi direkt in das Tablet oder den Computer der Leserinnen und Leser.“

Die onleihe „Zwischen den Meeren“ wird von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein koordiniert. Die Verbund-Bibliotheken im Land geben jedes Jahr einen Teil ihres Medienetats in die onleihe, um neue Lizenzen für die virtuelle Ausleihe anzuschaffen. Den Anteil der Barmstedter Stadtbücherei haben in diesem Jahr die Stadtwerke übernommen. „So können wir das Geld, das wir nicht für die onleihe ,abzweigen’ müssen, direkt in den physischen Medienbestand vor Ort stecken und damit reale Bücher, Hörbücher und mehr kaufen“, freut sich Büchereileiterin Sabine Jülich.

Zu den beliebtesten Titeln in 2018 gehören unter anderem die Bücher „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley und das Jugendbuch „Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten“ von Kerstin Gier. Bei den Sachbuch-Themen führen Politik und Gesellschaft, Technik, Gesundheit und Körper das Ranking an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen