zur Navigation springen

Barmstedt : Die Spieliothek feiert 40. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Ehemaliger Landrat gründete die Einrichtung, die heute 21 Gemeinden betreut. Feier mit Empfang und Spiele-Turnier.

shz.de von
erstellt am 31.Mär.2015 | 14:30 Uhr

Barmstedt | Barmstedts Spieliothek-mobil hat ihren 40. Geburtstag gefeiert. Die 50 Gäste des Empfangs, zu dem der Vereinsvorstand für Sonntag eingeladen hatte, strahlten vor Freude. Kreispräsident Burkhard Tiemann, Barmstedts Bügervorsteher Christian Kahns, der stellvertretende Vorsitzende des Kreisjugendhilfeausschusses, Phillipp Lohse, und Kreisjugendpfleger Karsten Hamdorf ließen es sich auch nicht nehmen, das Malefiz aus dem Regal zu klauben und mitten im Festtagstrubel eine Partie zu würfeln – weshalb sich Spieliothek-Vorsitzender Axel Schmidt trotz der Konkurrenz durch Computerspiele keine Sorgen um die nächsten 40 Jahre macht: „Das persönliche Spielen miteinander“ statt mit einem Monitor sei nach wie vor beliebt.

Als besonderen Ehrengast begrüßte der Vorstand mit dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Berend Harms den Gründer der Einrichtung. Statt in zu viele Plakate, hatte Harms 1975 seine Wahlkampfmittel und einiges aus seiner Privatschatulle lieber in etwas investiert, das bleiben sollte. So entstand die Spieliothek-mobil – zunächst im Keller eines Privathauses in Bokholt-Hanredder, von wo aus ein gebrauchter Lieferwagen mit seinen Schätzen in die Dörfer der Umgebung fuhr.

Inzwischen haben sich der Spieliothek 21 Gemeinden angeschlossen, die regelmäßig Besuch vom Spielebus bekommen. Um die Organisation kümmern sich Susanne Vogt und Helga Vollstedt, denen drei Aushilfskräfte, 13 Ehrenamtliche, zwei Bundesfreiwillige und mehr als 50 Helfer in den Gemeinden zur Seite stehen. „Es ist schön, die Kinder glücklich nach Hause gehen zu sehen“, begründet Lidija Arsic das große Engagement ihres Teams. Sie selbst kümmert sich ehrenamtlich um EDV und die Website der Spieliothek und ist auch sonst immer zur Hand, wenn Hilfe gebraucht wird.

Während sich die Ehrengäste im Untergeschoss beim Malefiz die Wege verbauten, ging eine Etage darüber die Post ab: 150 Spieler drängten sich beim Finale des „Take it Easy“-Turniers in der Pausenhalle. In den Vorrunden hatten sich 1  000 Schüler aus den Vertragsgemeinden beteiligt, und am Ende knobelten 42 jungen Finalisten die Podestplätze aus. Strahlende Sieger waren schließlich Emmi aus Hasloh, Natascha aus Tornesch und David aus Klein Nordende, die jeweils mit einem Kartenspiel und einem Geldpreis für die Klassenkasse belohnt wurden.

Die Spieliothek in Barmstedt ist ein Paradies für Spiele-Fans, das sich im Keller der Grund- und Gemeinschaftsschule, Schulstraße 9, öffnet. 3700 unterschiedliche Spiele können dort kostenlos ausgeliehen werden. Deutschlands größte Spieliothek ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie montags und freitags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen