zur Navigation springen

Förderverein forciert die Mitgliederwerbung : Die Schlagkraft der Feuerwehr erhöhen

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung stand der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, in dem er noch einmal die wichtigsten Ereignisse und Aktivitäten sowie die geförderten Projekte Revue passieren ließ.

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2017 | 16:00 Uhr

Barmstedt | Der Anfang 2014 gegründete Förderverein Feuerwehr Barmstedt möchte in der zweiten Jahreshälfte verstärkt Mitgliederwerbung betreiben. Dies kündigte der Vorsitzende Wolfgang Johannsen auf der Jahreshauptversammlung im Schulungsraum der Feuerwache an. Aktuell zählt der Verein 140 fördernde Mitglieder, wobei eine Tendenz „nach oben“ augenblicklich nicht erkennbar ist. „Dies wollen wir untern anderem durch persönliche Ansprache erreichen“, erklärte Johannsen im Gespräch.

Da der Förderverein gemeinnützig sei, dürfe er auch Spendenbescheinigungen ausstellen, worauf man vielleicht noch einmal hinweisen sollte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, in dem er noch einmal die wichtigsten Ereignisse und Aktivitäten sowie die geförderten Projekte Revue passieren ließ. „In Stadt und Kommunen herrscht Finanznot. Unser Verein möchte dazu beitragen, sie ein wenig zu mildern“, hieß es eingangs bei ihm.

„Der Förderverein unterstützt die Freiwillige Feuerwehr bei der Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen außerhalb der gesetzlichen Mindestausstattung.“ Im Berichtszeitraum trug er unter anderem dazu bei, dass ein großer Grill für Veranstaltungen der Feuerwehr einschließlich der Jugendfeuerwehr sowie ein Drucker und Scanner angeschafft werden konnten. Diese werden auch bei der Erstellung der Chronik eingesetzt. Außerordentlich wichtig ist der Erwerb eines Defibrillators, der bei plötzlichem Herzstillstand helfen soll. Zudem hat der Förderverein einen Beitrag für die Reparatur des historischen Feuerwehrfahrzeuges geleistet. Abschließend bezeichnete Johannsen den Vorstand als eine „gute Truppe“, die sich jährlich zwei- bis dreimal treffe. Nach dem Referat des Vorsitzenden wurde Hermann Bornholdt in Abwesenheit zum Kassenprüfer gewählt.

Mit seinem entschiedenen Engagement trägt der Förderverein dazu bei, die Arbeit der Feuerwehr zu unterstützen und die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten. Diesem Zweck dienen außer vielen notwendigen Anschaffungen und beispielsweise der Pflege des Rauchhauses, eine Brandsimulationsanlage der Jugendfeuerwehr, auch die Brandschutzerziehung an Schulen und Kindergärten. Sie besitzt naturgemäß einen hohen Stellenwert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen