Hundeverein Barmstedt : Die Liebe zu den Hunden verbindet

 Reiner Flathmann ist Vorsitzender der Ortsgruppe Barmstedt im Verein für Deutsche Schäferhunde. Er genießt große Anerkennung bei den Vereinsmitgliedern.
Reiner Flathmann ist Vorsitzender der Ortsgruppe Barmstedt im Verein für Deutsche Schäferhunde. Er genießt große Anerkennung bei den Vereinsmitgliedern.

Reiner Flathmann ist seit zehn Jahren Vorsitzender des Schäferhundevereins. In dieser Zeit hat er viel geleistet und bewegt und sich so große Anerkennung bei den Mitgliedern erworben.

Avatar_shz von
21. Februar 2018, 14:30 Uhr

Barmstedt | Bereits seit zehn Jahren leitet Reiner Flathmann als 1. Vorsitzender die Geschicke der Ortsgruppe Barmstedt im Verein für Deutsche Schäferhunde. In diesem verhältnismäßig langen Zeitraum hat er viel geleistet und bewegt und sich große Anerkennung bei den Mitgliedern erworben.

„Wir sind ein geselliger Verein“, stellt er im Gespräch mit dieser Zeitung fest. „Uns alle verbindet die Liebe zum Hund beziehungsweise Schäferhund.“ Flathmann selbst hat seit jeher Hunde gehalten – vorzugsweise Schäferhunde. Diese ordneten sich gut unter und seien überall einsetzbar und familienfreundlich. Im Verein werde es so gehalten, dass die Ausbildung des Tieres über den Spieltrieb erfolge: Sie solle ihm auch Spaß bereiten. Ein Leben ohne den vierbeinigen Freund ist für Flathmann kaum vorstellbar. Als Vorsitzender nimmt er vorzugsweise organisatorische Aufgaben wahr. Er ist aber auch zur Stelle, wenn handwerkliche Arbeiten anstehen, denn das schlägt in sein Fach: Er ist gelernter Kunst- und Bauschlosser.

Flathmann, aus dem niedersächsischen Lübberstedt gebürtig, lernte in Oldenbüttel und verpflichtete sich dann für acht Jahre bei der Bundeswehr, genauer: Marine. So kam er nach Schleswig-Holstein. Anschließend war er für verschiedene Unternehmen tätig, aktuell arbeitet er im Straßen- und Tiefbau. Allerdings geht er bald in den Ruhestand, der jedoch viel positive Unruhe verspricht. Der Hundefreund pflegt nämlich noch ein weiteres Hobby: Er spielt Theater in einer plattdeutschen Laienspielgruppe.

Gern verreist er auch, wenn es die Zeit erlaubt – und zwar vorzugsweise nach Österreich und Dänemark. Reiner Flathmann ist seit seiner Zeit als Mariner der See und der Seefahrt verbunden geblieben, und so hieß sein großes Ziel, das er sich einmal gesteckt hatte, eine Yacht zu erwerben und damit durch die Wellen zu pflügen. Doch stattdessen hat er nun, wie er sagt, ein Haus in Friedrichstadt erworben. Geistig bereitet er sich jetzt auf die nächsten Veranstaltungen der Ortsgruppe vor: Damit geht es demnächst wieder los.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen