zur Navigation springen

„Zeigen, wie bunt es hier ist“ : Die Kulturtage kommen nach Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Im September können Kulturschaffende und Hobbykünstler ihre Arbeiten präsentieren.

shz.de von
erstellt am 03.Jun.2015 | 10:00 Uhr

Barmstedt | Es wird ein Fest für die Kunst: Am ersten Septemberwochenende werden die Kreiskulturtage in Barmstedt stattfinden. „Das ist eine große Chance, vor großem Publikum zu zeigen, was man macht“, muntert Galeristin Karin Weißenbacher die Kulturschaffenden aus Stadt und Umland auf, mit ihren Arbeiten an die Öffentlichkeit zu gehen. Und nicht nur die bildenden Künstler, sondern alle sind gefragt: Musiker, Theatergruppen, Kunsthandwerker, Fotografen, Sammler, Literaten, Geschichtswerkstätten – und auch Alltägliches wie ein schöner Garten oder Koch- und Backwaren ist zeigenswerte Kultur: „Wir wollen zeigen, was hier los ist, wie bunt es hier ist“, so Weißenbacher.

„An den Kulturtagen möchten wir ein vielfältiges Angebot ganz unterschiedlicher kultureller Aktivitäten im gesamten Stadtgebiet präsentieren“, erklärt Elke Ferro-Goldstein, Vorsitzende des Kreiskulturverbands. Der richtet die Veranstaltung aus und organisiert die Öffentlichkeitsarbeit mit Plakaten, Flyern und Orientierungsplänen. „Wir sind überzeugt, dass es in Barmstedt und seiner Umgebung noch manchen ‚verborgenen Schatz‘ zu heben gibt und freuen uns über gute Ideen.“

Barmstedt liegt Ferro-Goldstein besonders am Herzen, da die Kreiskulturtage aus dem Schlossinselfest entstanden sind. „Somit kehren wir jetzt zu unseren Ursprüngen zurück.“ Die Kulturtage werden zusammen mit dem Insellichter-Fest auf der Schlossinsel stattfinden und in die 875-Jahr-Feier der Stadt eingebettet sein. „Ich kann nur alle Kulturschaffenden auffordern, sich an den Tagen zu beteiligen“, sagt auch Hinnerk Goos, der sie von Seiten der Stadt begleitet.

Wer bei den Kreiskulturtagen mitmachen möchte, kann sich unter der Rufnummer 04101-590306 bei Elke Ferro-Goldstein oder im Internet unter www.kreiskulturverband-pinneberg.de melden.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen