zur Navigation springen

THW Barmstedt : Die Helfer in Blau feiern 50. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Barmstedts THW empfing zum 50-jährigen Bestehen prominente Gäste und Bürger. Gründer Gert Rittner erinnert an die Anfänge.

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2014 | 12:00 Uhr

Barmstedt | 50 Jahre THW Barmstedt! Zum Jubiläum der Katastrophenschützer öffnete die Stadt das Rathaus für sie und ihre mehr als 100 Ehrengäste, die der Ortsbeauftragte (OB) Stefan Schrade mit dem ihm eigenen Charme und Humor begrüßte. Außer Vertretern von Politik und Verwaltung aus Barmstedt und dem Kreis war auch Prominenz aus Kiel, Berlin und Bonn angereist, darunter mit Staatssekretär Ole Schröder (CDU) auch der Dienstherr des THW, und Gerd Friedsam, Vizepräsident des THW.

Den bewegendsten Moment lieferte Gert Rittner, der erste OB des Barmstedter THW. Er ergriff spontan das Wort, um aus 50 Jahren im Dienst für die Menschen zu erzählen. Der Anfang waren sechs Lkw-Gerätekisten, die aus Bonn angeliefert worden waren. Der Lkw war allerdings auf dem Weg liegengeblieben und kam erst ein Jahr später an.

Heute ist das Barmstedter THW auf allen Kontinenten unterwegs – von Sierra Leone bis zu den Philippinen. In jedem der knapp 700 bundesdeutschen Ortsverbände gibt es Bergungsgruppen und speziell ausgebildete Fachgruppen, die bereit stehen im Inland oder Ausland nach Katastrophen zu helfen – ob Erdbeben, Flutkatastrophen, nach schweren Stürmen oder Hauseinstürzen.

So wie in den beiden vergangenen Jahren die Einsätze in Hasloh, Itzehoe und an der Barmstedter Kampstraße: „Es sind besonders diese Einsätze, die uns prägen – wenn es um Menschenleben geht“, sagt Dennis Kolkmeyer, der stellvertretende OB. „Die wahren Helden“ nannte Kreispräsident Burkhard Tiemann die Retter in Blau.

Der Ortsverband hat auch etwas, was ihn bundesweit einzigartig macht: die First-Responder-Gruppe. Sie ist aus eigener Initiative entstanden und mit dem vom Förderverein finanzierten Einsatzwagen immer dann zur Stelle, wenn der Barmstedter Rettungswagen anderweitig im Einsatz ist und Helfer aus den Nachbarstädten zu lange Anfahrtszeiten bräuchten. Zum Jubiläum traten die First Responder nun mit einer feierlichen Vertragsunterzeichnung offiziell in den Dienst.

Nach der Zeremonie im Rathaus wanderte die Festgesellschaft zum THW-Gelände, wo sie sich zusammen mit den Bürgern am Tag der offenen Tür von einer weiteren Spezialität der Barmstedter überzeugen konnten: die Qualitäten der Logistikgruppe Verpflegung (LokV) mit ihrer legendären Küchenmannschaft.

Folgende aktive THW-ler wurden geehrt: Thilo Möller, Björn Landström, Peter Kahns, Adrian Ruffert, Stefan Gebers und Dennis Kolkmeyer.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen