zur Navigation springen

Brande-Hörnerkirchen : Die Bürgerinitiative gegen Fracking wächst

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Die Bewegung hat inzwischen mehr als 90 Mitglieder. Fünf Regionalgruppen gegründet. Nächster Stammtisch am 7. Oktober.

Brande-Hörnerkirchen | Auftakt für die Bürgerinitiative „Frackingfreies Auenland“: Vor wenigen Tagen haben sich die Mitglieder erstmals getroffen, um weitere Aktionen und Aktivitäten zu planen. „Es ist alles gut verlaufen“, berichtet Marion Ecke, Sprecherin der Bürgerinitiative. Mittlerweile habe man zudem fünf Regionalgruppen gebildet, die sich regelmäßig treffen und über regionale Aktivitäten beraten.

In den kommenden Monaten will die Initiative wie geplant weiterarbeiten. „Es hat sich nichts verändert“, so Ecke hinsichtlich der Ankündigung des Konzerns PRD Energy, die umstrittene Fracking-Methode im Bereich der Erlaubnisfelder Bramstedt und Elmshorn nicht einzusetzen. „Wir haben viele Rückmeldungen von Wasserversorgern oder Gemeinden bekommen. Sie stehen hinter uns“, sagt Ecke. Mittlerweile sei die Bürgerinitiative auf ungefähr 90 Mitglieder gewachsen – „und es werden mehr“, so die Sprecherin.

Da mit seismologischen und geophysikalischen Untersuchungen durch das Unternehmen zu rechnen sei, wolle man frühzeitig darauf hinweisen, dass jeder Grundstückseigentümer verweigern könne, dass sein Grundstück dafür befahren oder betreten wird, so Ecke. Dafür habe die Initiative ein entsprechendes Schild vorbereitet, das sich Interessierte auf ihrer Internet-Seite herunterladen können. Laut PRD Energy müssen seismische Messungen genehmigt werden. Derzeit sei der Konzern mit der Analyse der Altdaten beschäftigt, hatte Projektleiter Wigbert Freund dieser Zeitung Mitte August gesagt. Dieser Prozess nehme mit ein bis zwei Jahren viel Zeit in Anspruch.

Hinsichtlich des Erlaubnisfelds Elmshorn ist es laut Initiative wichtig, Menschen zu informierten und aktive Mitstreiter zu suchen – um später möglicherweise eine weitere Bürgerinitiative zu gründen. Derzeit ist man laut Ecke dabei, eine Unterschriftenaktion zum Ceta-Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada zu organisieren. „Wir wollen darüber aufklären“, sagt die Sprecherin.

Auch der Termin für den nächsten Stammtisch steht fest: Einmal monatlich treffen sich die Vertreter der Bürgerinitiative, das nächste Mal am Dienstag, 7. Oktober. Beginn in der Gaststätte „Zur Tankstelle“, Rosentwiete 34 in Brande-Hörnerkirchen, wird um 19.30 Uhr sein. Kontakt zur Bürgerinitiative können Interessierte per Mail unter nofrac@freenet.de aufnehmen.

Am morgigen Sonntag, 7. September, nimmt die Bürgerinitiative von 11.30 Uhr bis 16 Uhr mit einem  Info-Stand  am  Hoffest des Schümann-Hofs in Brande (Kreuzweg) teil. Am Sonntag, 28. September, steht von 10.30 Uhr bis 16 Uhr ein Info-Stand der Bürgerinitiative auf dem Sommerfest der Gärtnerei Dequin-Remter (Gärtnerstraße 6) in Westerhorn. www.frackingfreies-auenland.de
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2014 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen