Landjugend Hörnerkirchen : Die beiden „Chefs“ bleiben im Amt

Der neue Vorstand der Landjugend Hörnerkirchen.
Der neue Vorstand der Landjugend Hörnerkirchen.

Ariane Steinmüller und Mats Röpcke sind vor Kurzem als Vorsitzende der Landjugend Hörnerkirchen in ihren Ämtern bestätigt worden.

shz.de von
18. Januar 2017, 17:00 Uhr

Brande-Hörnerkirchen | Mit einer weitgehend unveränderten Führungsriege geht die Landjugend Hörnerkirchen ins neue Jahr. Während der Hauptversammlung im Westerhorner Lindenhof standen turnusmäßig alle Vorstandsposten zur Wahl, doch nur wenige Ehrenämter wurden neu besetzt. Schon zum dritten Mal in Folge wurden Ariane Steinmüller (25 Jahre aus Kiebitzreihe) und Mats Röpcke (23, Hohenfelde) als gleichberechtigte Vorsitzende bestätigt. Neu im Amt sind hingegen die stellvertretenden Vorsitzenden Kay Brünnicke und Anna Lena Hannemann. Wiedergewählt wurden die zweite Stellvertreterin Annchristin Schmidt und ihr männliches Pendant Pascal Pump.

Schriftführerin der Landjugend Hörnerkirchen bleibt Levke von der Ahe. Auch Sportwart Steffen Kühl wurde von den 69 anwesenden Mitgliedern bestätigt. Gleiches gilt für Pressewart Timo Kunrath. Neu im Landjugend-Vorstand sitzen Kassenwartin Silvi Kirschke und deren Stellvertreterin Jule Witt. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Diverse Landjugendliche wurden für zehn Jahre ausgezeichnet, bereits 15 Jahre dabei sind Daniel Thies, Tim Kruse und Benny Lohse. Auf 20 Jahre Landjugend zurückblicken können Sascha Wehner, Jan Schmidt und Mathias Bruhn.

Ebenfalls über kleine Geschenke freuen durften sich jene treuen Mitglieder, die im vergangenen Jahr an fast allen Veranstaltungen teilgenommen haben. Und davon gab es wahrlich wieder reichlich, angefangen beim Feuerzangenbowlenabend über Bingo und Bettenrennen bis hin zum Boßeln und zum Frühlingsball. Das abgelaufene Jahr ließen die Landjugendlichen noch einmal in Reimform Revue passieren. Drauf zu gab es lustige Bilder zu sehen, die die Landjugendlichen 2016 selbst von sich gemacht hatten. Rund 250 Mitglieder zählt Hökis Ortsgruppe derzeit. Im Rahmen der Hauptversammlung wurde wieder ein ganzer Schwung „Neuer“ begrüßt.

Viel vor hat Hörnerkirchens Landjugend auch 2017. Schon am 28. Januar steht eine Bustour nach Albersdorf zur dortigen Januar-Fete auf dem Programm. Am 25. März folgt der große Frühlingsball im Westerhorner Lindenhof. Und am 29. April ist während der Scheunenfete Stimmung garantiert. Vom 18. bis 21. Mai will man an der 72-Stunden-Aktion der Landjugend teilnehmen. Und am 24. Juni dürfte beim Zeltfest in Westerhorn die Nacht wieder zum Tag gemacht werden. Noch nicht ganz sicher ist, ob es 2017 wieder einen Bingo-Abend geben wird. Die beliebte Veranstaltung, zu der in den Vorjahren stets über hundert Spieler jeden Alters in den Lindenhof geströmt waren, steht auf der Kippe, weil es neue rechtliche Vorschriften gibt, „die wir erst einmal verstehen müssen“, wie die Landjugend-Vorsitzende Ariane Steinmüller erklärte.

Weitere Infos zur Landjugend Hörnerkirchen gibt es auf der Homepage www.laju-hoeki.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen