zur Navigation springen

Ehrenamtspreis 2013 : DFB zeichnet Barmstedter aus

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Nachwuchskicker Jorrit Thieme (18) engagiert sich beim SSV Rantzau auch als Schiedsrichter und Co-Trainer.

shz.de von
erstellt am 22.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Hohe Auszeichnung für Jorrit Thieme: Der 18-jährige Barmstedter hat vor kurzem den Ehrenamtspreis 2013 des Deutschen Fußballbunds (DFB) erhalten. Die dazugehörige Urkunde wurde dem jungen Fußballer, der in der A-Jugend des SSV Rantzau spielt, im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen des Hamburger Fußballverbands (HFV) überreicht. Außerdem konnte sich Thieme als einer von acht Preisträgern über eine wertvolle DFB-Armbanduhr freuen.

Der begeisterte Nachwuchskicker spielt bereits seit seinem sechsten Lebensjahr Fußball im SSV Rantzau, in dem er seit 2002 Mitglied ist. „Er hat seitdem sämtliche SSV-Jugendmannschaften durchlaufen und spielt derzeit in der Landesliga“, sagt Siegfried Seidler vom SSV Rantzau. Thieme gelte als „wichtiger Stammspieler mit tollem Torgespür, der seine Stärken im Mittelfeld hat“.

Zurzeit nimmt Thieme bereits am Training der Liga-Elf teil, die er voraussichtlich im laufenden Jahr als Nachwuchstalent verstärken wird. Seit 2009 engagiert Thieme sich ehrenamtlich im SSV. „Das heißt, er fungiert seitdem als Schiedsrichter, leitet Jugend- und Herrenspiele und opfert somit – neben seiner eigenen Spielertätigkeit – sehr viel seiner Freizeit für den SSV und den Hamburger Fußballverband“, so Seidler. Doch damit nicht genug: Auch als Co-Trainer und Betreuer der C-Jugend im SSV ist Thieme seit längerem aktiv.

„Wir sind stolz auf Jorrit und freuen uns, mit ihm einen talentierten und ungewöhnlich engagierten jungen Fußballer in unseren Reihen zu haben“, erklärt der SSV-Vorsitzende Ingo In den Birken. Ein großes Ziel, das allerdings nichts mit seiner Fußball-Leidenschaft zu tun hat, verliert Jorrit Thieme bei  allem Rummel um seine Person nicht aus den Augen: Er will 2015 sein Abitur machen. Bis dahin bessert der Barmstedter sich sein Taschengeld durch Bürohilfsarbeiten im Umfeld seiner Familie sowie durch Apothekenkurierdienste auf.

„Der DFB-Ehrenamtspreis ist eine Initiative des DFB und seiner Landesverbände zur Förderung des Ehrenamts in den Fußballvereinen. Verliehen wird der Preis für herausragende ehrenamtliche Leistungen in den Vereinen“, erklärt Seidler.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen