zur Navigation springen

Video und interaktive Karte : Der Weihnachtsmarkt ist ein Besuchermagnet

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Ungemütliches Wetter am Wochenende hält Gäste nicht vom Bummel durch die Innenstadt ab. Musiker sorgen für passende Stimmung.

Barmstedt | Tausende von Menschen aus der Region haben sich am vergangenen Wochenende trotz des zum Teil ungemütlichen Wetters nicht davon abhalten lassen, den Weihnachtsmarkt in Barmstedt zu besuchen. Das dreitägige festliche Spektakel hatte erneut viel zu bieten und versetzte die Schusterstadt in einen vorweihnachtlichen Ausnahmezustand. Die Innenstadt war zwischen Reichenstraße und Kleinem Markt nur noch zu Fuß zugänglich – und das zeitweise auch nur noch mühsam, da aufgrund der hohen Besucherzahl ein zügiges Durchkommen selten möglich war.

Die Luft war getränkt von angenehmen Düften der Stände entlang des Weihnachtsmarktes. Die Palette reichte von gebrannten Mandeln, leckerem Backwerk, Bratäpfeln, Pizza und Bratwurst bis hin zu Glühwein und anderen Köstlichkeiten. Wurfbuden, Kinderkarussell, eine Schneekanone und Glücksräder sowie ein an Ständen und Aktivitäten reicher Mittelaltermarkt vor dem Rathaus rundeten das Angebot ab.

Vor dem Barmstedter Rathaus sorgte Jonglage-Künstlerin Silke Schirok aus Bremen mit beeindruckenden Kabinettstückchen – unter anderem mit Fackeln und Messern – für Aufsehen. Immer wieder streifte der Weihnachtsmann mit seinem Sack voller Geschenke durch die Straßen und zog vor allem die Blicke der Kinder auf sich. Weihnachtliche Blasmusik gab es unter anderem vom Bläser-Ensemble „Barmstedt Brass“.

In der Kulturschusterei ging die Feier weiter: Dort sorgten Shelvis und seine Santa Dolls am Freitagabend für ausgelassene Partystimmung mit Christmas-Hits und Rock ’n’ Roll-Klassikern von Elvis Presley inklusive einer Polonaise durch den neuen Konzertsaal. Am Sonnabend gaben dort Cathrine Jauer & Band ein beeindruckendes Konzert, in dem bei Wohnzimmeratmosphäre Accoustic-Rock vom Feinsten – darunter Kompostionen von Stevie Ray Vaughan und Gregg Allmann – erklang. Weitere Musik zur Weihnachstzeit gab es noch zum Abschluss des Markts in der Heiligen-Geist-Kirche am gestrigen Nachmittag mit drei Konzerten in Folge, bei denen das Akkordeon-Orchester „Viva Accordia“, der Frauensingkreis Hemdingen und der Barmstedter Pop-Chor „Rhythm & Voices“ auftraten.

Weihnachtsmarkt in Barmstedt

Unser Video mit den ersten Eindrücken vom Barmstedter Weihnachtsmarkt ist fertig.

Posted by Barmstedter Zeitung on Friday, November 27, 2015

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen