zur Navigation springen

Bullenkuhlen : Der Verein „Jugend und Spiel“ zieht eine Positive Bilanz für 2015

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Wichtige Kulturarbeit für das Dorf - Neuwahlen des Vorsitzes stehen an.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2015 | 16:24 Uhr

Bullenkhlen | Der Verein Jugend und Spiel hat ein zufriedenstellendes Jahr 2015 hinter sich gebracht. Die großen Veranstaltungen wie beispielsweise das Dorffest und die Fahrradrallye konnten wie geplant durchgeführt werden und bleiben den Teilnehmern sicherlich noch lange in guter Erinnerung. Auf dem Dorffest dominierten die Kinder, die sich unter anderem den Herausforderungen eines Spieleparcours stellten.

Wer treffsicher und geschickt war, konnte Punkte sammeln und sich zum Schluss ein Geschenk aussuchen. Ein wenig betrüblich war der verhältnismäßig geringe Besuch, der die Durchschnittszahl von 100 diesmal nicht erreichte.

Das lag schlicht und einfach am heißen Sommerwetter, das an diesem Tag herrschte. „Trotzdem haben wir abends noch eine tolle Party gefeiert“, erklärte die Vereinsvorsitzende Tina Schlüter. Die jährlich veranstaltete Fahrradrallye wies immerhin 40 Teilnehmer auf, die im Bereich zwischen Bullenkuhlen und Bevern agierten. Sie stellten sich unterwegs an den Haltestationen verschiedenen Aufgaben und genossen ansonsten die schöne Landschaft und das gesellige Beisammensein. Die drei Besten erhielten nach Beendigung der Tour kleine Anerkennungspreise. Mit von der Partie war der Verein „Jugend und Spiel“ auch beim Herbstmarkt, den der Kulturausschuss unter Federführung der Vorsitzenden Petra Sand organisiert hatte. „Unsere Kinder haben dort einen Flohmarkt veranstaltet“, so Schlüter, die für das kommende Jahr bereits vorgeplant hat. So steht der Termin für das Dorffest 2016 schon fest: Es ist der 25. Juni. Er kann sich allerdings noch verschieben. Die Fahrradrallye fällt aus. Alles Nähere wird auf der Hauptversammlung im Januar besprochen.

Dann stehen auch Neuwahlen an. Tina Schlüter, die bereits neun Jahre die Geschicke des Vereins leitet, möchte nicht mehr für das Amt der Vorsitzenden kandidieren. Wer in ihre Fußstapfen treten könnte, ist ungewiss: Bislang hat noch niemand signalisiert, dass er Interesse hätte. „Wir brauchen unbedingt neue Mitglieder, die in unserem Verein aktiv mitwirken wollen“, so Schlüter. Wer sich mit ihr in Verbindung setzen will, wählt die Rufnummer 04123-929190.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen