zur Navigation springen

Hemdingen : Der TuS investiert in seine Attraktivität

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Kabinen renoviert, Räume am Sportplatz saniert, Kauf eines neuen Busses geplant. Ralf Warns für Engagement ausgezeichnet.

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2016 | 16:00 Uhr

Barmstedt | Der TuS Hemdingen-Bilsen hat ein arbeitsintensives Jahr hinter sich. Neben der umfassenden Sanierung des Vereinsheims am Sportplatz habe der TuS in 2015 zahlreiche weitere Projekte in Angriff genommen und Geld investiert, berichtet der Vorsitzende Bernd Sommer. Zurückzuführen seien die vielen Veränderungen unter anderem auf die Unternehmensberatung „Sun“ der Nordakademie Elmshorn. „Wir haben uns beraten lassen. Dabei wurden uns sehr viele Sachen gezeigt. Eins nach dem anderen gehen wir jetzt an.“

Vor allem an der Präsentation des Vereins – der derzeit etwa 770 Mitglieder hat – arbeitet der TuS intensiv: So sind die Kabinen im Vereinsheim renoviert und unter anderem in Vereinsfarben gestrichen worden, erläutert der Vorsitzende. Außerdem wurden die Räume am Sportplatz, die bei Heimspielen zur Gästebewirtung und als Turnierleitung bei Jugendturnieren genutzt werden, überarbeitet. „Bis auf den Fußboden ist alles neu“, so Sommer. Etwas mehr als 10.000 Euro habe der Verein dafür in die Hand genommen.

Anfang April hatte der TuS die abgeschlossene Komplettsanierung mit einer Einweihungsparty gefeiert. Im selben Gebäude ist auch ein neuer Ballraum geschaffen worden. Die Wände wurden isoliert und zusätzlich ein Frostwächter installiert, „damit es nicht mehr friert“, so Sommer. Weitere 9000 Euro seien in neue Sportgeräte geflossen. „Es ist viel Geld investiert worden“, sagt der Vereinschef. Aber der Aufwand lohne sich: „Es wird positiv aufgenommen. Und der Verein wird insgesamt gut wahrgenommen“, sagt Sommer übr die Auswirkungen der Arbeiten. In diesem Jahr möchte der Verein zudem einen kleinen Bus – einen Neunsitzer – anschaffen. Auch über eine Sanierung der Fußballplätze werde nachgedacht.

Eine Auszeichnung erhielt TuS-Trainer Ralf Warns am Ende des vergangenen Jahres: Der Hamburger Fußball-Verband (HFV) verlieh ihm vor Kurzem den DFB-Ehrenamtspreis. Der TuS hatte 2015 stellvertretend für alle Trainer, Betreuer und Schiedsrichter Joachim Klement und Ralf Warns vorgeschlagen. Der HFV entschied sich für Warns. „Er ist als Fußball-Jugendtrainer, Obmann der Fußball-Jugendabteilung und als Schiedsrichter unzählige Stunden im Jahr für den TuS ehrenamtlich unterwegs“, hieß es. Die Jahreshauptversamlung des TuS Hemdingen-Bilsen ist für März geplant.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen