zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

23. Oktober 2017 | 06:56 Uhr

Barmstedt : Der Sommer der Baustellen

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Drei Großprojekte in der Region Barmstedt: Im August starten der Ausbau der Landesstraßen 110 und 195 sowie der Kreisstraße 2.

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2014 | 14:00 Uhr

Barmstedt | Gleich drei große Straßenbauvorhaben stehen in diesem Monat in der Region Barmstedt an. Während zwischen Hemdingen und Bilsen ab kommenden Montag die Landesstraße 195 (L195) erneuert wird, soll ab der zweiten August-Hälfte der lang erwartete Ausbau der Landesstraße 110 (L110) zwischen Bevern und Ellerhoop starten. Und auch in Barmstedt wird gebaut: Spätestens ab dem 18. August soll die Kreisstraße 2 (K2) zwischen Barmstedt und Lutzhorn saniert werden. Großräumige Behinderungen rund um Barmstedt erwarten die Planer aber nicht: „Barmstedt ist aus allen vier Himmelsrichtungen gut erschlossen“, sagt Angela Biermann vom Tiefbauamt des Kreises Pinneberg.

Der Kreis ist zuständig für den Ausbau der K2, die auf dem Abschnitt zwischen dem Kreisel bei Lutzhorn und der Barmstedter Gebrüderstraße erneuert und außerorts verbreitert wird. „Spätestens am Montag, 18. August, soll der Ausbau starten“, berichtet Biermann auf Anfrage dieser Zeitung. „Wir hoffen, dass es vielleicht auch ein bisschen früher wird.“ Autofahrer sollten in den kommenden Tagen auf die Vorankündigungsschilder für die Baustelle achten. „Eine Woche vorher müssen die stehen“, sagt Biermann.

Laut Ingenieur Kai Uwe Möhler ist die Kreisstraße dem Schwerlastverkehr nicht mehr gewachsen und weist zudem starke Schäden auf. Drei Kilometer lang ist der Abschnitt, der erneuert wird. Das erfolgt in drei Etappen: Von Mitte August bis Ende November steht der Abschnitt vom Kreisel bis zur Großendorfer Heide auf dem Plan. Vom Frühjahr bis zum Winter 2015 soll die Strecke bis zum Barmstedter Friedhof folgen. Als letzter Abschnitt wird ab Frühjahr 2016 der Abschnitt bis zur Gebrüderstraße in Angriff genommen. Als Umleitungsstrecke sollen außerhalb Barmstedts die K18 und L112 über Groß Offenseth-Aspern dienen. Innerhalb Barmstedts soll der Verkehr über den Galgenberg und Erlengrund geleitet werden. Der Ausbau kostet laut Kreis Pinneberg etwa 3,5 Millionen Euro.

Die Geh- und Radwege entlang der K2 sollen laut Biermann nicht saniert werden. „Dafür ist einfach kein Geld da“, sagte sie während einer Informationsveranstaltung. Mit den meisten Anliegern habe man wegen der Zufahrten zu ihren Grundstücken bereits gesprochen. „Nur wenn asphaltiert wird, geht nichts“, sagt sie.

Auch die Planungen für den Ausbau der L110 zwischen Bevern und Ellerhoop laufen auf Hochtouren. Laut Kai-Uwe Schacht, Leiter der Niederlassung Itzehoe des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, sei man auf einem sehr guten Wege. „Der Bauauftrag muss noch formell erteilt werden.“ Dann werde der konkrete Zeitplan erstellt. Der Baubeginn stehe noch nicht genau fest, ab der zweiten August-Hälfte könnte es soweit sein. Etwa 2,5 Millionen Euro soll der Ausbau des 2,7 Kilometer langen Teilstücks kosten. Als Bauzeit sind etwa acht Monate veranschlagt.

Schon am Montag, 4. August, startet der Ausbau der L195 zwischen Bilsen und Hemdingen. Für 600 000 Euro erneuert der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein die 2,7 Kilometer lange Strecke samt Radweg. Die Erneuerung soll dabei laut Schacht in zwei Etappen erfolgen: Von Montag an bis Sonnabend, 9. August, erneuern Bauarbeiter die Strecke zwischen Dorfstraße und Quickborner Chaussee (L 111). Als Umleitungsstrecke empfiehlt der Landesbetrieb, von Barmstedt aus die L75 über Heede und Hoffnung und anschließend die B 4 nach Bilsen zu nutzen.

Im zweiten Bauabschnitt wird von Montag, 11. August, an bis Sonnabend, 23. August, die Strecke zwischen Quickborner Chaussee und Kieler Straße (B 4) erneuert. Die Umleitung erfolgt über die Quickborner Chaussee.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen