Barmstedt : Der Nabu zählt mehr als 400 Gäste

Barmstedter Regionalgruppe ist mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden. Führungen sind bei den Besuchern besonders beliebt.

shz.de von
14. Januar 2015, 16:00 Uhr

Barmstedt | Der Nabu Barmstedt ist mit dem Verlauf des vergangenen Jahres zufrieden. Während der verschiedenen Veranstaltungen seien mehr als 400 Gäste gezählt worden, berichtet Hans-Peter Lohmann, Vorsitzender der Regionalgruppe. „Besonders gut besucht waren in erster Linie die angebotenen Führungen“, erläutert Hans-Jürgen Raddatz, zweiter Vorsitzender. „Da hatten wir im Schnitt 40, teilweise aber auch bis zu 60 Gäste. Das wird von Jahr zu Jahr besser.“

Auch im Offensether Moor, das der Nabu Barmstedt betreut, habe es im vergangenen Jahr weitere Fortschritte gegeben, so Raddatz weiter. „Es ist ein Stück Land dazu gekommen, eine Moorparzelle von 1391 Quadratmetern“, berichtet er. „Wir versuchen, die Flächen zu verbinden, und befinden uns auf einem guten Weg.“ Sicherheit gebe es nur, wenn der gesamte Bereich dem Naturschutz unterstehe.

Des Weiteren seien auf 1600 Quadratmetern neue Wasserflächen für den Moorfrosch und den Kranich geschaffen worden. „Das Projekt ist 2014 geplant und durchgeführt worden“, berichtet Raddatz. Die Arbeiten seien mit Geldern vom Kreis Pinneberg gefördert worden. Unter anderem konnten so die notwendigen Dämme errichtet werden. 500 Arbeitsstunden hätten die Nabu-Mitglieder im vergangenen Jahr absolviert. Schwerpunkt sei das Bokelsesser Moor gewesen, ein Drittel der Gesamtstunden sei dort gearbeitet worden.

Im Dezember hat die Ortsgruppe die Veranstaltungstermine für das erste Halbjahr 2015 bekanntgegeben. Während der nächsten Veranstaltung am Donnerstag, 22. Januar, 19.30 Uhr, wird im Restaurant „Zum Bootssteg“ in Barmstedt ein Naturfilm zum Thema „Mäuse oder Wespen – eine Bussardgeschichte“ gezeigt. In dem Streifen geht es um den Jahreszyklus von Mäuse- und Wespenbussard. Für Freitag, 27. Februar, lädt der Nabu um 19.30 Uhr zur Jahreshauptversammlung in das Restaurant „Zum Pilz“ (Düsterlohe) ein. Auf der Tagesordnung stehen der Jahresbericht des Vorstands, die Wahl eines zweiten Vorsitzenden, eines Schriftführers sowie eines Beisitzers. Zudem hält Raddatz einen Vortrag über den Habicht, Vogel des Jahres 2015.

Der Nabu Barmstedt bietet im ersten Halbjahr 2015 weitere Führungen und Vorträge an. Am Donnerstag, 12. März, 19.30 Uhr, wird Monika Lohmann einen Vortrag mit dem Titel „Bunte Schmetterlinge in Barmstedt“ halten. Die Veranstaltung findet im Restaurant „Zum Bootssteg“ statt. Auf Vogelstimmentour am Rantzauer See gehen Hans-Jürgen Raddatz und Hans-Peter Lohmann gemeinsam mit ihren Gästen am Sonntag, 19. April, um 8.30 Uhr. Während des Themenabends „Die Jäger der Nacht am See“ werden Katja Erber und Hans-Jürgen Raddatz mit den Besuchern am Freitag, 5. Juni, ab 21 Uhr eine Exkursion mit Fledermausdetektoren am Rantzauer See und im angrenzenden Forst unternehmen. www.nabu-barmstedt.de
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen