zur Navigation springen

Barmstedt : Der Krückauwanderweg wird gesperrt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Erst darf man nicht im Rantzauer See schwimmen, jetzt ist auch die Umrundung zu Fuß ausgeschlossen - zumindest für einen Tag.

Schlechte Nachrichten für alle, die gern eine Runde um den Rantzauer See drehen: Morgen und am Donnerstag, 12. September, wird der Krückauwanderweg auf der östlichen Seite des Sees wegen Baumpflegearbeiten gesperrt. Das hat der Kathrin Eckert vom Abwasserzweckverband (azv) mitgeteilt. Der azv lässt die Bäume entlang des Weges beschneiden, um die Sanierung des parallel verlaufenden, etwa 400 Meter langen Regenwasserkanals vorzubereiten. „Aus Sicherheitsgründen wird der Wanderweg während der Arbeiten gesperrt“, so Eckert.

Nach einem Rohrbruch vor drei Monaten war der Kanal nur provisorisch wiederhergestellt worden. Damit er wie geplant im kommenden Jahr grundlegend saniert werden kann, werde jetzt durch den Baumschnitt die erforderliche Durchfahrtshöhe für die Baufahrzeuge geschaffen, erklärte Eckert. Am Mittwoch, 18. September, werde dann der Kanal mit Hilfe von Kameras untersucht, um das genaue Ausmaß der Schäden festzustellen.


Schlechter Zustand bereitete Probleme


„Der schlechte Zustand des Kanals hat in der Vergangenheit schon mehrfach zu Problemen geführt“, so Eckert. Die Sanierung solle dazu beitragen, bei künftigen Starkregenfällen ein Überlaufen des Barmstedter Regenwassernetzes zu vermeiden. In die Maßnahme werde der azv voraussichtlich rund 400 000 Euro investieren.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen